zur Navigation springen

Kappeln im Advent : Die Vorweihnachtszeit kann beginnen

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Bis zum Jahresende sind etliche Aktionen geplant. Los geht es am 17. November, wenn der Tannenbaum errichtet wird.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 12:46 Uhr

Es ist zwar noch ein bisschen hin bis zu den Feiertagen, die Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH (WTK) läutet allerdings schon einmal ganz behutsam die Vorweihnachtszeit in der Stadt ein. In diesem Jahr stehen vor allem die Zeit unmittelbar vor dem ersten Advent, aber auch das gesamte dritte Adventswochenende im Mittelpunkt der Aktionen. Und mit dem Weihnachtsfest endet der Veranstaltungsreigen auch nicht: Zwischen den Jahren soll es ebenfalls stimmungsvoll zugehen.

Los geht es bereits am kommenden Freitag, 17. November, wenn der große Tannenbaum auf dem Rathausmarkt errichtet werden soll. Der sieben Meter hohe Baum stammt aus Neukappeln und soll vom Hafen über den Dehnthof an seinen Platz gebracht werden – und das mit Begleitung der Jugendfeuerwehr und jeder Menge Kinder, die sich bereits ab 16 Uhr mit ihren Laternen beim Fischer am Hafen treffen. Auf dem Rathausmarkt können sich die Teilnehmer dann bei Getränken und einer Bratwurst stärken.

Und damit der Tannenbaum in diesem Jahr besonders attraktiv ist, hat sich WTK-Stadtmanagerin Lara Zemite gemeinsam mit der Wirtschaftskreis-Initiative Marketing-Paket etwas ausgedacht. „Wir planen, 5000 Lichter am Baum aufzuhängen“, sagt Zemite. Um diesen Plan umzusetzen, wird allerdings die Hilfe der Kappelner benötigt. Sie können für einen Euro die Patenschaft für ein Licht übernehmen, Sparschweine, die die Spenden sammeln, stehen bereits seit dieser Woche in etlichen Geschäften der Stadt. „Wir hoffen so auf einen wirklich imposanten Baum“, sagt Zemite.

Pünktlich zum traditionellen Candlelight-Shopping am Freitag, 1. Dezember, soll der Baum dann gegen 16.30 Uhr zum ersten Mal leuchten. In seinem Lichterglanz könnte das lange Einkaufen bis 21 Uhr dann noch ein bisschen mehr Freude machen als üblich, zumal weitere adventliche Dekoration in der Stadt hinzukommt. Lara Zemite kündigt individuelle Aktionen einzelner Geschäfte in der Innenstadt und am Hafen an, die Jugendfeuerwehr bereitet Feuerkörbe zum Stockbrotbacken und Aufwärmen vor. Außerdem zieht der Chor „Schleikrähen“ durch die Stadt und macht an verschiedenen Orten halt, um Weihnachtslieder zu singen. Gegen 17 Uhr sind dann alle zum gemeinsamen Singen unter dem großen Baum aufgerufen. Und danach können sich die Spät-Einkäufer auf zwei Feuershows freuen. Sowohl auf dem Rathausmarkt als auch in der oberen Schmiedestraße stehen beispielsweise Feuerspucken und Fackeljonglage an.

Schon am Vormittag des 1. Dezember schmücken Schulklassen aus Kappeln zusammen mit dem Wirtschaftskreis Pro Kappeln eigene kleine Tannenbäume, die dann während der Adventszeit die Fußgängerzone zieren werden. Noch können sich Klassen bei Optik Preuß unter Tel. 0 46 42 / 26 11, dafür anmelden.

Während des Candlelight-Shoppings können Kinder zudem einen geputzten Stiefel bei Spielwaren Schmidt, Intersport Teichmann, Schuh Eggers oder Rako’s abgeben. Ab dem Nikolaustag, 6. Dezember, sind sie dann aufgefordert, ihren in der Zwischenzeit mit kleinen Leckereien gefüllten Stiefel in den Schaufenstern der Innenstadtgeschäfte zu suchen. Um den eigenen Schuh auszulösen, sollte der passende zweite mitgebracht werden.

Am dritten Adventswochenende, 16. und 17. Dezember, lockt Kappeln gleich mit zwei Weihnachtsmärkten: In der Stadtpassage werden etwa 30 Kunsthandwerker erwartet, in der „Alten Eule“ im Hüholz soll unter der Überschrift „Home for Christmas“ ebenfalls Weihnachtszauber verbreitet werden. Dass zwei Märkte zum gleichen Zeitpunkt stattfinden statt sie vielleicht auf zwei unterschiedliche Adventswochenenden zu verteilen, bedauert Lara Zemite nicht – im Gegenteil. „Ich glaube, dass es gerade für Besucher, die einen weiten Anfahrtsweg nach Kappeln haben, attraktiver ist, an einem Wochenende zwei Anlaufstellen zu haben, bei denen sie etwas erleben können“, sagt die Stadtmanagerin. Und wer schon mal da ist, kann am 16. Dezember gleich noch in der Töpferei Stock, Grüne Straße, bei „Pötte, Punsch & Pannkoken“ vorbeigucken, am Abend desselben Tages ab 19 Uhr die „After Work Party“ auf dem Rathausmarkt feiern und am dritten Adventssonntag von 11 bis 17 Uhr einkaufen.

Unmittelbar nach Weihnachten, ab 27. Dezember, gilt aber weiterhin „Kappeln leuchtet“: Lara Zemite spricht von zehn Lichtinstallationen, recht groß und breit, die drei Tage lang an verschiedenen Orten in der Stadt strahlen sollen. Standorte werden derzeit geprüft. Und weil die „After Work Party“ in diesem Jahr recht früh im Dezember stattfindet, ist für Freitag, 29. Dezember, noch eine „After Christmas Party“ ebenfalls auf dem Rathausmarkt geplant. Die Feiertage können also kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen