zur Navigation springen

Gorch-Fock-Schule Kappeln : Die neue Hallendecke ist fertig

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Nach sieben Monaten ist die Sanierung der Sporthalle der Gorch-Fock-Schule abgeschlossen. Die Baukosten bleiben deutlich unter der Ursprungssumme.

Seit Mitte September vergangenen Jahres durfte die Sporthalle der Gorch-Fock-Schule nicht mehr betreten werden. Für Grundschüler und Sportvereine war das gleichbedeutend mit einer Zeit großer logistischer Herausforderungen. Jetzt hat diese Zeit allerdings ein Ende gefunden: Die Halle ist frisch saniert und wartet förmlich darauf, wieder in Beschlag genommen zu werden. An diesem Freitag ist es soweit, dann steht die offizielle Wiedereröffnung an. Besonders erfreulich: Die tatsächlichen Kosten blieben deutlich unter der ursprünglichen Schätzung.

Schuld war damals das Dämm-Material. Vor sieben Monaten rieselte es merklich von der Decke der Sporthalle. Das Material wurde 1986 eingebaut, eine technische Richtlinie besagt, dass bei Dämmstoffen, die vor 1996 Verwendung fanden, grundsätzlich von einer Gesundheitsgefährdung ausgegangen werden muss (wir berichteten). Helmut Andresen, Vorsitzender des Bau- und Finanzausschusses des Nahbereichschulverbandes, Träger der Gorch-Fock-Schule, sagt im Rückblick: „Wir mussten die Halle sofort dicht machen, das war gar keine Frage.“ Ende September machte der Schulverband schließlich den Weg frei für eine grundlegende Sanierung der Hallendecke und peilte zudem auch gleich noch die Umrüstung der Beleuchtung auf LED-Technik an. Geschätzte Gesamtkosten: 181.000 Euro.

Schon damals plädierte der Verband dafür, mögliche Fördermittel über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes in Anspruch zu nehmen, einziges Problem: Die Förderrichtlinen ließen auf sich warten. Joachim Menge vom Bauamt erklärt: „Unsere Kämmerin hat alles versucht, um beim Ministerium die Richtlinien schneller abzufragen.“ Fest gezurrt wurden sie schließlich erst im Januar, dann allerdings hat das Bauamt auch stante pede die Ausschreibung auf den Weg gebracht. Menge sagt: „Dank dieser frühen Ausschreibung haben wir gute Preise bekommen. Jetzt sind die Auftragsbücher der Firmen voll, da würde es teurer werden.“ Gute Preise bedeutet in diesem Fall: knapp 127.200 Euro für die Deckensanierung plus 26.245 Euro für die LED-Beleuchtung. Hinzu kamen weitere 1566 Euro für die Endreinigung. Die tatsächlichen Kosten belaufen sich demnach auf rund 155.000 Euro, 26.000 Euro weniger als ursprünglich angenommen. Und: Stolze 90 Prozent der Nettokosten fließen aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz, für den Schulverband bleiben also verhältnismäßig überschaubare 38.000 Euro.

Bekommen hat die Sporthalle der Gorch-Fock-Schule dafür eine komplett neue 20 Zentimeter dicke Dämmung mit Rockwolle, neue ballwurfsichere, schallgedämmte und vor allem strahlendhelle Deckenplatten, dazwischen ein Gittergerüst, moderne LED-Technik. Regionale Firmen haben die Arbeiten übernommen, der Startschuss fiel Mitte Februar, die gesamte Planung lag beim Bauamt. Joachim Menge erklärt: „Früher blieb auf dem Dach der Halle nie der Schnee liegen.“ So schwach sei die Isolierung gewesen. Und dank der LED-Beleuchtung rechnet der Mitarbeiter des Bauamtes damit, dass die Schule künftig die Hälfte der bisherigen Stromkosten einspart.

Für kommenden Freitag hat die Gorch-Fock-Schule nun das „Sporthallen-Eröffnungsfest“ ausgerufen. Nach sieben Monaten dürfen die Schüler endlich wieder zurück in ihre frisch sanierte Halle. Und im Winter wird das Hallendach wie alles andere drumherum in Schneeweiß erstrahlen.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Apr.2016 | 07:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen