Einkaufslust an der Schlei : „Die beste Woche im Dezember“

Schon einige Gutscheine eingelöst wurden bei Annette Roim (li.) und Regina Weiß in der Buchhandlung Gosch am Rathausmarkt.
Foto:
1 von 5
Schon einige Gutscheine eingelöst wurden bei Annette Roim (li.) und Regina Weiß in der Buchhandlung Gosch am Rathausmarkt.

Herrscht nach den Feiertagen „tote Hose“ in der Einkaufswelt? Ganz und gar nicht: In Kappeln brummt das Leben in der Innenstadt.

shz.de von
28. Dezember 2017, 06:36 Uhr

Kappeln | „Ich muss diese Jacke leider zurückgeben. Sie kommt nicht gut an. Und dabei dachte ich, ich hätte ein besonders schönes Stück gefunden“, sagt die Kundin zerknirscht. „Kein Problem“, antwortet Mike Meinert, Geschäftsführer bei Simply, einem Modegeschäft in der Schmiedestraße, und zahlt den Betrag bar wieder aus.

Was ist eigentlich einen Tag nach Weihnachten in Kappelner Geschäften los? Was wird gekauft? Wird viel umgetauscht? Werden die Warengutscheine sofort eingelöst? So sieht es „am Tag danach“ in der Schmiedestraße aus: „Bei uns ist die Woche nach Weihnachten die beste Woche im Dezember“, sagt Meinert. Vor den Feiertagen fahren die Kappelner eher in die größeren Städte, diese Erfahrung hat er gemacht. Ja, ein paar Umtäusche hatte er am Mittwoch schon, und tatsächlich wurden auch bereits einige Warengutscheine eingelöst. „Aber das hält sich in Grenzen.“ Es seien viele Urlauber unterwegs, die bummeln und ihre Geldgeschenke unter die Leute bringen. „Einige suchen auch etwas Sportlich-Elegantes für Silvester“, beschreibt Meinert.

So ähnlich sieht es auch im Modehaus Wichmann aus. „Die Gutscheine sind ja jahrelang gültig, die werden hier meistens nicht gleich am ersten Tag nach Weihnachten eingelöst“, sagt Inhaber Torben Wichmann. Auch Umtäusche gebe es wenig. „Und wenn, nehmen die Kunden eine andere Größe, eine andere Farbe oder etwas ganz anderes aus dem Sortiment“, beschreibt er. Barauszahlungen kämen kaum vor. Auch im Modehaus Wichmann ist „zwischen den Tagen“ mehr los, als vor Weihnachten. „Aber das ist Standard. Jetzt kommen die Winterurlauber.“ Mit dem Umsatz in der kalten Jahreszeit ist er ganz zufrieden. „Das ist ähnlich wie im Vorjahr. Uns fehlt einfach seit Jahren die richtige Kälte“, sagt er. Gekauft werden Pullover, Hosen, Blusen – die dicken Jacken, Mützen und Schals seien weniger gefragt. Ein Schnäppchen können alle die schlagen, die bis zum Inventurtermin, am 13. Januar, bei Wichmann einkaufen.

Umtäusche und Gutscheineinlösungen? „Ja, beides“, sagt Regina Weiß, Mitarbeiterin in der Buchhandlung Gosch und lacht. „Doppelt geschenkt bekommen“ – das sei der häufigste Grund für einen Umtausch. Aber auch im Geschenkartikelbereich kommt schon mal etwas zurück. Auch die ersten Geschenkgutscheine sind schon zurück gekommen. „Dabei sind sie bis zu zehn Jahre einlösbar“, erklärt Weiß. Älter als drei oder vier Jahre werden sie aber meistens nicht. Auch in der Buchhandlung ist zu spüren, dass die Touristen auch im Winter an die Schlei kommen. „Das hält meist etwa bis zum 10. Januar an. Das ist doch schön, die Stadt ist gut voll, und es ist viel los.“

Gut zu tun haben auch Mitarbeiterin Marleen Klauschke und Azubi Matthias Leder bei Intersport Teichmann. „Das neue Deutschland-Trikot ist rausgekommen, danach wird viel gefragt“, berichtet Matthias Leder. Überhaupt stehe – besonders bei Jungen – Fußball und alles, was dazu gehört nach wie vor hoch im Kurs. Aber auch im Bereich Fitness sei die Nachfrage gut. Ein paar Gutscheine wurden auch schon eingelöst, umgetauscht wurde eher weniger. Auch bei Teichmann fällt auf, dass in Kappeln wieder Urlaubszeit herrscht. „Es sind viele Dänen dabei, die hier ein paar Tage überbrücken“, sagt Leder.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen