zur Navigation springen
Schlei-Bote

24. August 2017 | 03:19 Uhr

Dollerup : Buckelpisten werden beseitigt

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Ab Montag wird die Kreisstraße 98 zwischen Streichmühle und Friedrichstal erneuert. K 99 und K 100 folgen im Anschluss.

Da wird die vierjährige Svea Jacobsen demnächst sehr verwundert sein. In Lübeck wohnend, fuhr sie vor einiger Zeit im Auto mit Eltern und kleiner Schwester nach Dollerup in den Ortsteil Nordballig, um die Großeltern zu besuchen. Auf der Kreisstraße 98, kurz vor der Ankunft, kündigte sie mit Bestimmtheit an: „Jetzt sind wir gleich bei Oma und Opa.“ Auf die überraschte Frage ihres Vaters, woher sie das denn wisse, folgte die Erklärung: „Die Straße ist so hubbelig!“

Mit dieser Charakterisierung hat das Kind sogar noch untertrieben. Nach Aussage des Großvaters Peter-Wilhelm Jacobsen, Dollerups Bürgermeister und unmittelbarer Anlieger, befindet sich die Straße seit langem in einem katastrophalen Zustand. 1958 erbaut, sei die Decke 1978/79 einmal erneuert worden und seitdem, bis auf gelegentliches Flickwerk, nichts mehr geschehen. Neben dem spürbaren Verschleiß der Reifen und Stoßdämpfer an ihren Autos hätten die Anwohner erheblich unter den durch den schadhaften Belag verursachten Lärmbelästigungen zu leiden – insbesondere durch leere Lkw. „Diese Leidenszeit geht nun endlich zu Ende“, stellt Jacobsen fest.

Wie die Flensburger Niederlassung des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) mitteilte, beginnen am kommenden Montag, 31. August, die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn zwischen Streichmühle und Friedrichstal. Nach dem Abfräsen der Verschleißdecke in der ersten Woche wird vom 7. bis 10. September unter Vollsperrung der Straße zunächst eine Ausgleichsschicht eingebracht, danach folgt eine neue Deckschicht.

Mit dem Abschluss von Restarbeiten soll dieser Teilbereich ab 12. September wieder uneingeschränkt befahrbar sein. Die Verkehrsteilnehmer werden durch Hinweisschilder umgeleitet und die Anwohner der Baustrecke gesondert informiert.

Weitere Erneuerungen folgen im Anschluss auf der K   99 von Neukirchen nach Westerholz und auf der K 100 von Friedrichstal nach Neukirchen. Die Termine für diese Deckenerneuerungen werden zeitnah bekannt gegeben. Zusammen mit den Hauptfahrbahnen erfolgt auch die Sanierung der jeweils dazugehörenden Rad- und Gehwege. Weiterhin wird in Langballig ein Teilbereich des Rad- und Gehweges an der 97 instand gesetzt.

Träger des gesamten Bauvorhabens ist der Kreis Schleswig-Flensburg. Das Auftragsvolumen für die Gesamtmaßnahme liegt bei etwa 1,5 Millionen Euro.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen