Enzos kleiner Knallerladen : Böller-Aktion war ein Erfolg

Verkauf für einen guten Zweck: Enzo Panozzo erwirtschaftete 450 Euro für die Angelner Dampfeisenbahn.
Foto:
Verkauf für einen guten Zweck: Enzo Panozzo erwirtschaftete 450 Euro für die Angelner Dampfeisenbahn.

Mit dem Verkauf in Süderbrarup erwirtschaftete Enzo Giovanni Panozzo 450 Euro für die Angelner Dampfeisenbahn

shz.de von
06. Januar 2015, 15:26 Uhr

Trotz eisiger Temperaturen und Schmuddelwetter kauften viele Interessenten aus Süderbrarup und Umgebung ihr Feuerwerk für den Jahresabschluss in Süderbrarups „Enzos Kleiner Knallerladen“ und unterstützten dadurch die hiesige Kultur der Angelner Dampfeisenbahn.

In den Räumen, in denen im Sommer regelmäßig Eis verkauft wird, ging es an den letzten drei Tagen des alten Jahres mal gänzlich anders zu. Es wurde beraten und verglichen, welches denn das schönste, das lauteste, das höchste oder farbenreichste Feuerwerk sei – und jeder fand am Ende das Richtige für seinen Bedarf. Der Initiator, Kulturmanagement-Student und Namensgeber Enzo Giovanni Panozzo, hatte mit seiner Freundin und seinen Freunden eine wohlige Atmosphäre geschaffen, rotes Licht, Feuerwerksbanner und Samtstoffe zierten die Verkaufsregale. Panozzo, der die Aktion mit dem Slogan „Ballern für die Bahn“ ins Leben gerufen hatte, um mit einem einmaligen Verkauf von hochwertigen Feuerwerksartikeln die Angelner Dampfeisenbahn zu unterstützen (wir berichteten), war jedenfalls vollends zufrieden und fasste zusammen: „Ich bin wirklich baff über so viele Menschen, die das Ganze durch ihren Feuerwerkskauf und Spenden unterstützt haben und all die positive Resonanz. Gemeinsam wollten und werden wir der hiesigen Kultur helfen.“ Die Aktion „Ballern für die Bahn“ war nach Angaben von Panozzo „ein voller Erfolg, die Kosten wurden gedeckt, und für die Angelner Dampfeisenbahn kamen knapp 450 Euro zusammen.

Der Geschäftsführer des Trägervereins „Freunde des Schienenverkehrs Flensburg“, Iver Andreas Schiller, zeigte sich begeistert von so viel Engagement und sagte: „Ich bin völlig überwältigt von diesem Ergebnis.“

Selbst ein Nachzügler, der an dieser Stelle nicht genannt werden möchte, spendete im Nachhinein noch etwas für die Aktion, weil er zu spät davon erfuhr, sie aber für unterstützenswert hielt. Die Frage, ob es in diesem Jahr noch einmal eine ähnliche Aktion geben würde, verneinte Enzo Panozzo allerdings schmunzelnd.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen