zur Navigation springen

Ostsee XB-Open : Badmintonspieler schlagen in Kappeln auf

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Innerhalb eines Jahres richtet der SV Kopperby drei Groß-Turniere mit über 1300 Aktiven aus.

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2014 | 07:30 Uhr

Der SV Kopperby (SVK) kann in den nächsten Monaten groß auftrumpfen. Zunächst gibt es vom 29. bis zum 31. August die 18. Ostsee XB-Open in den Hüholzhallen mit derzeit 445 Teilnehmern. „Das ist das bundesweit größte Badmintonturnier im Erwachsenen-Bereich“, sagt SVK-Schriftwart Stefan Nicolaus. Erstmals werden dazu auch Teilnehmer aus den Niederlanden erwartet. Aus Deutschland gehen Aktive aus zwölf Bundesländern an den Start. Und SVK-Vorsitzender Jan Becker sagt: „Vom Hobby- bis zum Bundesligaspieler ist alles vertreten.“ Neben den Einzelkonkurrenzen der Damen und Herren gibt es auch jeweils Doppel- und Mixedwettbewerbe. Nicolaus findet: „Für unsere kleine Stadt ist das eine schöne Veranstaltung.“

Und noch ein Badminton-Großereignis kommt bald nach Kappeln. Der SV Kopperby wird im nächsten Jahr vom 10. bis 12. April die Norddeutschen Meisterschaften für die Altersklassen ausrichten. Dabei sprang der SV Kopperby kurzfristig für einen anderen Club ein. Wieder muss sich der SVK auf ein großes Teilnehmerfeld einrichten. Denn an den jüngsten Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen in Bremen beteiligten sich 368 Spieler.

Vorstandsmitglied Stefan Nicolaus sieht darin kein Problem. „Wenn wir 445 Spieler bei den XB Open gewuppt kriegen, dann sind 368 Teilnehmer kein Problem.“ Allerdings: Ganz einfach dürfte die Sache wegen der vielen verschiedenen Altersklassen von über 35 Jahren bis über 75 Jahren nicht werden. Insgesamt werden 45 Disziplinen ausgetragen. „Das ist schon eine kleine organisatorische Meisterleistung“, so Nicolaus. Doch alle Organisationskünste wären wertlos, ohne die Erlaubnis der Stadt, die Hüholzhallen auch für dieses Turnier in den Osterferien nutzen zu können. „Der Bürgermeister hat sich darum gekümmert, das war der Knackpunkt, sonst wäre das Projekt gestorben“, sagt Nicolaus. Und Vereinsvorsitzender Becker verweist auch auf die Unterstützung der Stadt und der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH (WTK) bei den XB Open „Die stärken uns den Rücken“, so Becker.

Becker und Nicolaus setzen darauf, dass solche Turniere sich auch für die Stadt auszahlen; denn mit den diesjährigen XB Open, den Norddeutschen Meisterschaften sowie den XB Open im kommenden Jahr werden allein 1300 bis 1400 Badmintonspieler nach Kappeln kommen. Und die werden, so die beiden Vorstandsmitglieder, auch Geld in der Stadt lassen. „Die werden hier in der Stadt übernachten und sich verpflegen“, sagt Becker. Hinzu komme der Unterhaltungswert eines solchen Turnieres, für das kein Eintrittsgeld erhoben werde. „Das ist doch ein schönes Event für Kappeln, wenn so ein Turnier auf 20 Spielfeldern ausgetragen wird“, findet der Vorsitzende.

Doch auch unabhängig vom Badminton strahlen derzeit die Gesichter beim SV Kopperby. Nicht zuletzt weil der kleine Verein mit seinen 101 Mitgliedern beim Wettbewerb der Nospa „Asche für die Sporttasche“ den zwölften Platz unter 75 Vereinen belegte. Über das Ergebnis entschieden die Nutzer über Facebook – für einen kleinen Verein ist dieser Modus eher unvorteilhaft. Die Kopperbyer bewarben sich dafür mit ihrer offenen Ballsportgruppe. Nicolaus erklärt: „In dieser Sparte gibt es keine feste Sportart, und sie ist für jeden offen.“ Becker ergänzt: „Wir wollen damit Kinder von der Straße holen und sie an den Teamgeist heranführen.“ Für den zwölften Platz beim Nospa-Wettbewerb gab es nun ordentlich „Asche“: 1000 Euro . Das Preisgeld soll hauptsächlich der offenen Ballsportgruppe zugute kommen. Dem in jüngster Vergangenheit krisengeplagten Verein scheint ein „Clear“ zu gelingen – so nennt man im Badminton einen Befreiungsschlag.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert