Auszeichnung für lange Mitgliedschaft

Die Geehrten: Werner Vosgerau (M.) und  Gerd-Uwe Jens (r.) mit dem Vize-Amtswehrführer Hartmut Christophersen.  Foto: uk
Die Geehrten: Werner Vosgerau (M.) und Gerd-Uwe Jens (r.) mit dem Vize-Amtswehrführer Hartmut Christophersen. Foto: uk

Avatar_shz von
26. Januar 2011, 09:12 Uhr

Pommerby-Nieby | Die Feuerwehr Pommerby-Nieby gibt es in ihrer jetzigen Form seit Anfang 2008. Doch sie hat Vorgänger: 1919 wurde die Wehr Nieby-Pommerby aus der Taufe gehoben, 1936 trennten sich die Wege - fortan gab es die eigenständigen Wehren Pommerby und Nieby. 2007 löste sich die Wehr Nieby wegen Personalmangels auf. Die restlichen Mitglieder traten in die Pommerbyer Brandschutzorganisation ein. Seitdem gibt es die Wehr Pommerby-Nieby mit aktuell 31 Aktiven und 18 Ehrenmitgliedern.

Bei der Jahresversammlung - die Niebyer Bürgermeisterin Renate Mielenz war ebenso zur Stelle wie ihr Pommerbyer Kollege Lorenz Jacobsen - zog Wehrführer Gerd-Uwe Jens für 2010 Bilanz, sprach von drei Einsätzen. Bei alledem gab es eine Zusammenarbeit mit der Nachbarwehr Kronsgaard. Erstmalig organisierten die Brandschützer einen Laternenumzug. Für Heiterkeit sorgte Jens Erinnerung an das "Auffrischen" des Feuerwehrhauses. Für diesen Zweck waren die beiden Fahnenmasten "runter genommen" worden. Beim Streichen der Masten brach der eine in der Mitte durch: "Nun haben wir nur noch einen."

Lange Dienstzeiten waren Anlass zur Würdigung. Virtus Alsen und Eckard Mielenz erhielten die Bandschnallen für 40-jährige Zugehörigkeit. Bereits seit 60 Jahren dabei ist Löschmeister Werner Vosgerau. Geehrt wurde auch Wehrführer Jens. Der Oberbrandmeister ist seit 14 Jahren der Mann an der Spitze und seit vier Jahrzehnten ein "Freiwilliger". Eine lange Zeit, befand der stellvertretende Amtswehrführer Hartmut Christophersen und überreichte ihm namens des Landes das goldene Brandschutzehrenzeichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen