zur Navigation springen

Arnis stellt erstmals den Amtsvorsteher

vom

Bernd Kugler setzt sich gegen Peter Martin Dreyer durch / Amtsvorgänger Helmut Andresen verzichtet auf erneute Kandidatur

Amt Kappeln-Land | Das hat es in der Geschichte des kleinsten Amtes in Schleswig-Holstein noch nicht gegeben: Das offizielle Schild mit der Aufschrift "Amt Kappeln-Land - Der Amtsvorsteher" hängt in der neuen Legislaturperiode an der Eingangstür zum Arnisser Rathaus.

Bürgermeister Bernd Kugler aus Deutschlands kleinster Stadt, einer der nur vier Mitglieder des Amtsausschusses, setzte sich bei der Wahl zum neuen Spitzenmann auf der konstituierenden Sitzung im Kappelner Rathaus in geheimer Abstimmung gegen seinen Mitbewerber, den Rabenkirchen-Faulücker Bürgermeister Peter Martin Dreyer durch. Kugler verbuchte drei Stimmen für sich, Dreyer lediglich eine.

Den Weg zu dieser Personalentscheidung hatte der bisherige Amtsvorsteher, der Grödersbyer Bürgermeister Helmut Andresen, frei gemacht, als er überraschend seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärte. Die Beweggründe für diesen Schritt nannte er zunächst nicht.

Den Vorschlag, Bernd Kugler zu Andresens Nachfolger zu wählen, machte Hauke Lassen, der erst kürzlich das Amt des Oersberger Bürgermeisters übernommen hatte. Peter Martin Dreyer, zu diesem Zeitpunkt noch in der Funktion eines Alterspräsidenten, meldete sich zu Wort: "Ich werfe auch meinen Hut in den Ring." Jörg Exner, Büroleitender Beamter der Kappelner Verwaltung, verdeutlichte in dieser Situation, dass der Kandidat nicht zugleich als Sitzungsleiter fungieren dürfe. So wechselte der Vorsitz vorübergehend wieder an Helmut Andresen.

Amtsvorsteher Bernd Kugler bedankte sich nach seiner Vereidigung für das in ihn gesetzte Vertrauen und sagte: "Ich denke, dass ich schnell in meine neue Aufgabe hineinwachsen werde."

Zum ersten Stellvertreter des Amtsvorstehers wählte das kommunalpolitische Quartett anschließend mit 3:1 Stimmen Peter Martin Dreyer, der auch schon in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren dieses Amt bekleidet hatte. Zweiter stellvertretender Amtsvorsteher wurde der 34-jährige Hauke Lassen. Helmut Andresen übernahm den Vorsitz im Ausschuss für die Rechnungsprüfung auf Amtsebene. Andere Unterausschüsse gibt es in Kappeln-Land nicht.

Zu Beginn der Sitzung hatte Ex-Amtsvorsteher Andresen seinen letzten Verwaltungsbericht vorgelegt. Dabei wies er auf das Treffen einer Expertengruppe in Schleimünde hin, wo es um die Fragen des Deichdurchbruchs und des Küstenschutzes im Bereich der Lotseninsel gegangen war. Dort sollen laut Andresen künftig Kontrollen und Messungen über die maritimen Veränderungen vorgenommen werden. Zugesagt hätten Behördenvertreter, dass im Bedarfsfall rechtzeitig Schutzmaßnahmen ergriffen würden.

Nach 31 Jahren im Amtsausschuss verabschiedete Andresen den bisherigen Oersberger Bürgermeister Peter-Heinrich Lassen. Dieser nahm als Abschiedsgeschenk ein Kuvert "mit Inhalt" entgegen und meinte hoffnungsvoll: "Da passt ja auch ein 500er gut rein."

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen