zur Navigation springen
Schlei-Bote

22. Oktober 2017 | 18:16 Uhr

Amt für gemeinsame Touristikplanung

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Ausschuss plädiert dafür, zusammen mit Flensburg, Harrislee und Glückburg eine Lokale Tourismusorganisation zu gründen

shz.de von
erstellt am 05.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Das Vorhaben, eine Lokale Tourismusorganisation (LTO) für die Region um Flensburg zu gründen, nimmt konkrete Formen an. Der Amtsausschuss des Amtes Langballig stimmte auf seiner letzten Sitzung in diesem Jahr dem Vorhaben grundsätzlich zu. Zusammen mit Flensburg, Glücksburg und Harrislee ist vorgesehen, die LTO zum Jahresbeginn 2015 aus der Taufe zu heben und ihr die Rechtsform einer GmbH mit eigenem Personal und eigenem Geschäftsführer zu geben. Bei den Gesellschaftsanteilen und der Stimmenverteilung soll keiner der vier Beteiligten eine absolute Mehrheit erhalten.

Die Grundschule Munkbrarup erhielt in diesem Jahr eine umfassende energetische Sanierung. Zudem wurden dort einige nicht mehr benötigte Klassenräume zur Nutzung durch eine Krippengruppe des benachbarten Kindergartens umgebaut. Die Gesamtkosten von 420 000 Euro machten einen Nachtrag zum Amtshaushalt 2013 erforderlich. Dadurch erhöhen sich die Erträge um 116 300 auf 3,773 Millionen Euro und die Aufwendungen um 588 700 auf 4,197 Millionen Euro. Es ergibt sich ein Fehlbetrag von 424 100 Euro.

Nach einstimmigem Beschluss ernannte Amtsvorsteher Peter-Wilhelm Jacobsen seinen Vorgänger zum „Ehrenamtsvorsteher“. Jürgen Bachmann sei in 35 Jahren kommunalpolitscher Tätigkeit, darunter 22 Jahre im Amtsausschuss und 19 Jahre als Amtsvorsteher, äußerst aktiv gewesen und habe, wenn er es für erforderlich hielt, keinen Konflikt gescheut. „Du hast als Amtsvorsteher deutliche Spuren hinterlassen.“

Auf Anregung von Jacobsen wurde seine monatliche Aufwandsentschädigung um 130 auf 1100 Euro abgesenkt. Der Satz für seine Vertreter bleibt mit 39 Euro pro Vertretungstag unverändert. Nach Überprüfung mehrerer Optionen soll nun mit einer externen Lösung die EDV-Anlage der Amtsverwaltung modernisiert werden.

Im Rahmen eines anschließenden Essens verabschiedete der Amtsvorsteher Marlene Gesk, die 13 Jahre die Funktion der Gleichstellungsbeauftragten des Amtes wahrgenommen hatte. Dann dankte er Ulrich Christophersen, dem früheren Bürgermeister von Wees, für seine just zu Ende gegangene achtjährige Tätigkeit als Geschäftsführer der Nordangler Betriebsgesellschaft und erinnerte an die schwierige Anlaufphase des Hauses Nordangeln. Jacobsen ehrte zudem Hans Bohnhof, der als Amtsarchivar sein zehnjähriges ehrenamtliches Dienstjubiläum beging. Zum Schluss dankte er noch Walter Schober. Er hält als Patenschaftsbeauftragter den Kontakt zu Malchow in Mecklenburg und zu Ruciane Nida im polnischen Ostpreußen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen