Gelting : Abschied von „Mister Ehrenamt“

Geschenk zum Abschied: Uwe Linde (li.) und Boris Katz.
Geschenk zum Abschied: Uwe Linde (li.) und Boris Katz.

Die Geltinger verabschieden ihren langjährigen Bürgermeister Uwe Linde.

Avatar_shz von
23. Juli 2018, 12:00 Uhr

Der gestrige Freiluftgottesdienst als Schlusspunkt der 41. Geltinger Tage war ein „standesgemäßer Rahmen, um Uwe Linde als Bürgermeister zu verabschieden. Da gab es viel Beifall für den 64-jährigen Ex-Kommunalpolitiker, der 22 Jahre an der Spitze der Gemeindevertretung stand und viel Lob: „Du hast das gut gemacht.“ Wie berichtet, unterlag Linde bei der Bürgermeisterwahl während der konstituierenden Sitzung des neuen Ortsparlamentes und legte später sein Mandat nieder.

Geltings neuer Bürgermeister Boris Kratz (39) betonte, dass er Linde von Kindesbeinen kenne, ihn als „Mister Ehrenamt“ schätze. Er habe viel für Gelting getan, die Gemeinde weiterentwickelt – dafür gebühre ihm Dank. Das vernahm der derart Geehrte gerne und sagte bestens gelaunt, dass er nun kürzer treten und viel Zeit mit seiner Familie verbringen werde. Wie groß Lindes Wertschätzung in und für Gelting ist, wurde an spontanen Dankes-Worten deutlich – wie beispielsweise aus der Runde ehemaliger Mitstreiter in der Gemeindepolitik. Auch Amtsvorsteher Thomas Johannsen und der Vorsitzende des Handels-und Gewerbevereins, Heiner Nissen, schlossen sich dem allgemeinen Dank an, desgleichen die Jungen und Mädchen des evangelischen Kindergartens.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen