Spende der VR Bank : So will die DLRG Gelting-Golsmaas-Hasselberg das Schwimmenlernen ein bisschen erleichtern

Avatar_shz von 29. November 2021, 12:04 Uhr

shz+ Logo
Christian Hannig (v.li.), Jürgen Horn und Thies Banneck mit dem neuen Gerätewagen.
Christian Hannig (v.li.), Jürgen Horn und Thies Banneck mit dem neuen Gerätewagen.

Ohne Schwimmbad ist es gar nicht so einfach, Schwimmunterricht zu erteilen. Vor allem dann, wenn man ständig den Ort wechseln muss. Eine Spende der VR Bank soll das jetzt weniger kompliziert machen.

Hasselberg | Seitdem es in Kappeln keine Schwimmhalle mehr gibt, ist es auch für die DLRG Gelting-Golsmaas-Haselberg nicht einfach, die hohe Nachfrage nach Schwimmausbildung in der näheren Umgebung zu erfüllen. „Sowohl für Anfänger als auch für die Schwimmabzeichen nach dem Seepferdchen habe wir lange Wartelisten“, erklärt Vorsitzender Jürgen Horn. „Mit den größeren Schwimmern müssen wir immer nach Flensburg fahren, das ist für alle Beteiligten ein großer Zeitaufwand.“ Und auch dort habe man nur drei Bahnen für eine begrenzte Zeit zur Verfügung. Weiterlesen: Auf dem Weg zum neuen Schwimmbad in der Region Kappeln: Das sind die nächsten Schritte Der Einzugsbereich Kappeln und rundherum bis nach Gelting sei groß, trotzdem könne man derzeit nur je 30 Nichtschwimmer ausbilden. Die anderen müssten warten, bis ein Platz frei wird. Eine Zeitlang habe die DLRG mit den kleineren Kindern in einem Hotelschwimmbad das Schwimmen bis zum ersten Abzeichen nutzen können. Jedes Kind brauche dafür zirka 18 Stunden, einige bekämen es auch schon in zwölf Stunden hin, erklärt Horn. Irgendwann aber seien es für das Hotel mit allen anderen Schwimmkursen zusammen zu viel der belegten Nutzzeiten geworden. Schwimmutensilien sicher verschließen Seit 2018 teilt sich die DLRG nun gemeinsam mit dem MTV Gelting einen Sonnabendvormittag im Schul- und Vereinsschwimmbad Sterup von 11 bis 14 Uhr. Horn: „Aber dort hatten wir keine Räume für uns und mussten die verschiedenen Schwimmlernhilfen für mindestens zwölf Personen aufwendig im Kofferraum hin und her transportieren und tragen.“ Ein Bädergerätewagen, mit dessen Hilfe die Sachen verschlossen und abgestellt werden können, kostet aber 1300 Euro und war alleine von der DLRG nicht zu leisten. Weiterlesen: Kappelner DLRG fährt 5000 Kilometer für die Schwimmausbildung Die DLRG macht so viel für die Region, und die Seerettung und Ausbildung der Kinder sind unsagbar wichtig. Spende über 1000 Euro Als Christian Hannig, Regionalleiter Schleswig Nord der VR Bank Schleswig Mittelholstein, davon hörte, setzte er sich für eine Spende in Höhe von 1000 Euro ein, die er Jürgen Horn und seinem Schatzmeister Thies Banneck freudig übergab. Hannig sagte dazu: „Die DLRG macht so viel für die Region, und die Seerettung und Ausbildung der Kinder sind unsagbar wichtig. Und es ist uns auch wichtig, das ehrenamtliche Engagement zu würdigen.“ Weiterlesen: 15 Rettungen an einem Tag: Deshalb sind Lebensretter unverzichtbar Horn und Banneck sind darüber sehr glücklich, denn der Bädergerätewagen spart in Zukunft eine Menge Arbeit. „Der Grund, dass so ein Wagen so teuer ist, liegt in der Notwendigkeit begründet, rostfrei sein zu müssen. Er ist aus Aluminium,“ erklärt der Vorsitzende. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen