Klimaschutz in Kappeln : Kirche und Stadt starten E-Carsharing-Projekt

Avatar_shz von 21. Mai 2021, 00:00 Uhr

shz+ Logo
Am Scheunenfeld sollen die Ladestationen für die E-Autos entstehen. Heiko Traulsen (v.li.), Ingo Gutzmann, Stephan Janbeck (Klimaschutzmanager des Kirchenkreises) und Carsten Redlich freuen sich auf den Start im Herbst.
Am Scheunenfeld sollen die Ladestationen für die E-Autos entstehen. Heiko Traulsen (v.li.), Ingo Gutzmann, Stephan Janbeck (Klimaschutzmanager des Kirchenkreises) und Carsten Redlich freuen sich auf den Start im Herbst.

Ab Herbst können Kappelner und Gäste zwei E-Autos nutzen. Was damit bewirkt werden soll, wissen die Initiatoren.

Kappeln | In der Luft lag die Idee des E-Carsharing schon eine ganze Weile, weil aber die Corona-Pandemie nichts unverschont lässt, dauerte es ein bisschen länger als geplant, bis es nun endlich konkret wird: Der Kirchenkreis Schleswig-Flensburg und die Stadt Kappeln haben mit der Firma Cambio einen Partner gefunden, der zwei E-Autos auf die Straße bringen wird...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen