Mountainbikes in Kappeln : Sorge um den Hüholz-Wald: Bikervergnügen auf Kosten der Natur?

Avatar_shz von 16. Juni 2021, 17:10 Uhr

shz+ Logo
Traurig über die Veränderungen im Wäldchen: Petra Klüssendorf mit „Pippa“, „Leon“ und „Jette“.
Traurig über die Veränderungen im Wäldchen: Petra Klüssendorf mit „Pippa“, „Leon“ und „Jette“.

Die Anwohnerin Petra Klüssendorf sieht den wachsenden Mountainbike-Trail, den sich Jugendliche im städtischen Wäldchen aufbauen durften, mit zunehmender Verzweiflung und hofft auf eine alternative Lösung.

Kappeln | Wenn Petra Klüssendorf mit ihrem Mann und den drei Hunden in das Wäldchen zwischen der Klaus-Harms-Schule und dem See kommt, schlägt sie regelmäßig die Hände über den Kopf zusammen. „Es ist doch ein furchtbarer Anblick. Die Wege sehen aus wie betoniert. Das ist nicht mehr der Wald, der er einmal war“, sagt sie. Seit September offiziell: Hier wird M...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen