Gastronomie in Kappeln : „Fährschänke“ am Hafen darf Außensitzfläche nicht erweitern

Avatar_shz von 12. Januar 2022, 15:53 Uhr

shz+ Logo
Links erstreckt sich der Fährberg, rechts die Straße Am Hafen. Die Außensitzfläche sollte um vier Tische erweitert werden.
Links erstreckt sich der Fährberg, rechts die Straße Am Hafen. Die Außensitzfläche sollte um vier Tische erweitert werden.

Während der Pandemie hatte die „Fährschänke“ ihre Terrasse erweitern dürfen. Nun wollten die Gastronomen die Fläche dauerhaft anmieten. Zuerst aber will die Politik etwas Anderes regeln.

Kappeln | Während der Corona-Pandemie hat die schwer gebeutelte Gastronomie einige Erleichterungen erfahren dürfen. So hatten die Kommunalpolitiker beispielsweise darauf verzichtet, Betriebe mit der Tourismusabgabe und mit der Sondernutzungsgebühr zu belasten. Letztere wird unter anderem dann fällig, wenn Cafés oder Restaurants ihre Außenfläche bestuhlen. Weil ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen