Baumbegehung in Kappeln : Pilzbefall: Bauhof muss mehr als 20 Eschen fällen

Avatar_shz von 22. Oktober 2021, 12:29 Uhr

shz+ Logo
Baum-Fachmann Jan Kumke (r.) erläutert der Gruppe bei der Baumbegehung den Zustand der Esche in der Borkumer Straße.
Baum-Fachmann Jan Kumke (r.) erläutert der Gruppe bei der Baumbegehung den Zustand der Esche in der Borkumer Straße.

Das Eschensterben greift um sich. Ob man aufgrund des Klimawandels künftig ohnehin andere Arten pflanzen soll, war ebenfalls Thema bei der Baumbegehung in Kappeln.

Kappeln | Der Regen kam erst zum Schluss. Bis dahin war die kleine Gruppe um den Baumexperten Jan Kumke trocken geblieben. Und das, obwohl sie mitunter auf verschlungenen Pfaden unterwegs war, um rot markierte Bäume ausfindig zu machen. Der Bauhof hatte im Vorfeld die Markierungen vorgenommen, um so die Bäume zu kennzeichnen, die problematisch sein könnten und ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen