Arnis/Grödersby : 809 Folkeboot-Jahre auf der Schlei

Zufrieden mit der Resonanz bei ihrem ersten gemeinsam organisierten Folkeboot-Treffen: Nicolaus Thon (links) auf seiner 50 Jahre alten „Paula“ und Mike Peuker mit seiner 1946 gebauten „Jacaranda“, die im vergangenen Jahr den Preis „Segeln-Lieben-Bewahren“ gewann. U. KÖHLER
Zufrieden mit der Resonanz bei ihrem ersten gemeinsam organisierten Folkeboot-Treffen: Nicolaus Thon (links) auf seiner 50 Jahre alten „Paula“ und Mike Peuker mit seiner 1946 gebauten „Jacaranda“, die im vergangenen Jahr den Preis „Segeln-Lieben-Bewahren“ gewann. U. KÖHLER

18 Schiffe machten am Wochenende im Hafen der Wassersportgemeinschaft Arnis-Grödersby fest.

Avatar_shz von
01. Juni 2015, 07:30 Uhr

Am Ende hatten sie ihr Ziel knapp verfehlt: „999 Jahre Folkeboot“ wollten Mike Peuker und Nicolaus Thon am Wochenende nach Arnis bringen, 809 sind es geworden. Das sehr frische Wetter hatte so manchen Segler von der Teilnahme an diesem Treffen abgehalten, aber immerhin: In einem „Päckchen“ machten 18 Gäste mit ihren Booten im Hafen der Wassersportgemeinschaft Arnis-Grödersby (WSG) fest. Das sei beachtlich, waren sich die beiden Veranstalter, selber zwei Folkebootcharter betreiben, einig und stellten jetzt schon klar, dass diese erste gemeinsame Aktion wiederholen werden – vielleicht klappt es 2016 dann mit den 999 Jahren.

Die Stimmung der Segler, die aus verschiedenen Ostseehäfen speziell dieses Treffens in den zwischen Arnis und Grödersby gelegenen Hafen gekommen war, war jedenfalls gut. Das Gros kam auf dem Wasserweg, aber zwei von ihnen hatten in Wilhelmshaven und einer sogar in Baden-Württemberg ihre Boote auf Trailer geladen und waren so in Deutschlands kleinste Stadt gekommen, um sie dort zu Wasser zu lassen. Einem echten Folkeboot-Segler ist offenbar kein Weg zu weit.

Das älteste Boot, das im Hafen festgemacht hatte, war die „Jacaranda“, 1946 in der Aarhus-Werft in Dänemark gebaut – eine „grande Dame“. Dieses hölzerne Schiff – 7,64 Meter lang, 2,20 Meter breit, 1,20 Meter Tiefgang, elf Meter Masthöhe und zwei Tonnen Gewicht – hütet der 51-jährige Mike Peuker, der in der Lüneburger Heide wohnt und von Maasholm aus Folkeboote verchartert, wie seinen Augapfel. Mit fast 70 Jahren ist die „Jacaranda“ ein gutes Beispiel dafür, dass die Folkeboote eine Art Volksboot sind, Boote, die sich jeder leisten können soll. Das nordische Folkeboot ist ein kleines, einfaches, aber seetüchtiges Segelboot, speziell für die Ostsee konstruiert. Es bietet Platz für eine Crew von zwei bis vier Personen und eignet sich nicht nur zum Fahrtensegeln, sondern auch für sportliche Regatten. Zudem sind sie Sympathieträger. Denn so mancher Skipper, der heute ein großes Boot besitzt, schaut keineswegs von oben herab „auf die kleinen“, sondern ganz im Gegenteil: Viele haben mit einem Folkeboot das Segeln erlernt – und daran wird sich gerne erinnert.

Das zweitälteste Boot des Treffens war die „Paula“ von Nicolaus Thon, der in Sörup lebt und von Schleswig aus verchartert. In den Ausmaßen entspricht sein Boot dem von Peuker, ist natürlich auch aus Holz gebaut und geklinkert. In Arnis feierte „Paula“, deren Heimathafen der der WSG ist, Jubiläum: Das Boot wurde 1965 in Struer am Limfjord gebaut und hat somit ein halbes Jahrhundert unter „dem Kiel“.

Nicht nur Peuker und Thon sind stolz auf ihre Folkeboote, sondern auch alle anderen, die ein solches ihr eigen nennen. Und außerdem lieben sie die Ostsee und die Schlei als ein fantastisches Segelrevier: „Wir brauchen kein Mittelmeer und keine Karibik.“

Beim Treffen zeigte sich, dass die Segler eine eingeschworene Gemeinschaft sind. Sie sind gesellig und haben viel zu erzählen. Da wurde gegrillt, es gab ein Lagerfeuer und auch Live-Musik. Und wem gestern der Sinn danach stand, nahm an einer Spaß-Regatta von Lindaunis nach Schleimünde teil. Und wer so richtig auf den Geschmack „auf unser fantastisches Segelregier“ gekommen war, der brach dann auch noch auf zu einer Flottillenfahrt zu den kleinsten und schönsten Häfen in der Dänischen Südsee.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen