zur Navigation springen
Schlei-Bote

14. Dezember 2017 | 11:49 Uhr

Damp : 500 Euro zur Begrüßung

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Damp bezuschusst die Erstausstattung für Neugeborene, aber: Nur wenige Eltern stellen einen Antrag.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2015 | 18:30 Uhr

Zufrieden liegt der kleine Jonah, geboren am 25. Juni, in den Armen seiner Mutter. Mit großen Augen schaut er in die Welt hinaus. Seine Mutter, Anna-Lena Beyer, ist von Beruf Krankenschwester an der Imland-Klinik Eckernförde und jetzt in Elternzeit. Seit zwei Jahren wohnt sie mit Ehemann Markus Paschke in Pommerby, einem kleinen Ortsteil des Dorfes Vogelsang-Grünholz in der Gemeinde Damp. Um der jungen Familie den Start in ein Leben zu dritt finanziell zu erleichtern, gewährt die Gemeinde jedem Elternpaar für sein Baby einen einmaligen Zuschuss in Form von Erstausstattung für den Nachwuchs. So auch für Anna-Lena Beyer und Markus Paschke. „Und das bis zu 500 Euro“, sagt die junge Mutter. „Das ist ein total toller Start für uns“, bedankt sich die 27-Jährige bei Barbara Feyock, Vorsitzende des Damper Ausschusses für Sport, Kultur und Soziales.

Seit 2009 gibt es das Begrüßungsgeld für Babys in der Gemeinde Damp. 5000 Euro stellt die Gemeinde jedes Jahr in ihrem Haushalt bereit. Barbara Feyock erklärt: „Wir sehen es als Anerkennung für junge Mütter und Väter an.“ Bis zu 500 Euro werden jedem Elternpaar für Anschaffungen gewährt. Eine Barauszahlung findet nicht statt. „Und das unabhängig vom Gehalt“, so Feyock. Es werde auch beim zweiten, dritten, vierten oder fünften Kind gezahlt.

Jonahs Eltern haben mit diesem Zuschuss ein Kinderbett, eine Wickelkommode und einen Kleiderschrank gekauft. „Die Eltern legen den Betrag zunächst aus, heben die Quittungen auf und stellen beim Amt einen Antrag auf Erstattung“, beschreibt die Sozialausschussvorsitzende das Vorgehen. Ansprechpartner in der Amtsverwaltung Schlei-Ostsee sei Carsten Scheller vom Ordnungsamt.

Obwohl es das Begrüßungsgeld schon seit sechs Jahren gibt, wird es nur selten angefordert. So wurden nach Recherchen unserer Zeitung in diesem Jahr bereits sechs Babys (Stand 1. Oktober) in Damp geboren, doch bis jetzt haben erst zwei Elternpaare Anträge auf Begrüßungsgeld gestellt. Innerhalb des Amtes Schlei-Ostsee nimmt Damp mit dem Begrüßungsgeld für Babys eine Sonderstellung ein – von 19 amtsangehörigen Gemeinden ist Damp die einzige, die dafür Geld im Haushalt vorhält.

Anna-Lena Beyers Dank an die Gemeinde fällt deutlich aus. „Ich finde es einfach genial, denn Kosten fallen immer an“, sagt die junge Mutter. Dem glücklichen Familienleben mit Ehemann Markus (33), Söhnchen Jonah (drei Monate), Golden Retriever „Nelly“ (9) und Kater „Felix“ (15) steht nun nichts mehr im Wege.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen