„Eberts“ in Schenefeld : Zwei Schwerverletzte bei Schießerei vor Diskothek

Die Staatsanwaltschaft wertete die Schüsse in der Nacht zum 19. April 2015 rechtlich jedoch als versuchten Totschlag.
Foto:
Die Staatsanwaltschaft wertete die Schüsse in der Nacht zum 19. April 2015 rechtlich jedoch als versuchten Totschlag.

In der Nacht geben Unbekannte im Eingangsbereich des „Eberts“ in Schenefeld Schüsse ab – und flüchten.

shz.de von
19. April 2015, 12:21 Uhr

Schenefeld | Bei einer Schießerei vor der Diskothek „Eberts“ in Schenefeld (Kreis Pinneberg) sind zwei 23-Jährige schwer verletzt worden. Unbekannte Täter gaben gegen 2.15 Uhr Schüsse aus einer Waffe im Eingangsbereich der Diskothek in der Friedrich-Ebert-Allee ab, teilte die Polizei in Itzehoe mit.

Dort hielten sich mehrere Menschen auf - zwei von ihnen kamen mit Schussverletzungen ins Krankenhaus. Für die aus Hamburg stammenden Verletzten bestand keine Lebensgefahr. Die Täter flüchteten zu Fuß.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos. Weitere Details zum genauen Tathergang waren zunächst nicht bekannt. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert