Erhöhung : Zu wenig Sozialarbeit am Schenefelder Gymnasium: 40 statt 20 Wochenstunden gefordert

ahrens_cindy_20180920_8RU_3047.jpg von 30. Oktober 2020, 13:15 Uhr

shz+ Logo
Mit 1330 Schülern pro Sozialarbeiter liegt das Schenefelder Gymnasium deutlich unter dem Kreisdurchschnitt. Deshalb hat Schulleiter Jörg Frobieter eine zusätzliche halbe Stelle bei der Schenefelder Politik beantragt.
Mit 1330 Schülern pro Sozialarbeiter liegt das Schenefelder Gymnasium deutlich unter dem Kreisdurchschnitt. Deshalb hat Schulleiter Jörg Frobieter eine zusätzliche halbe Stelle bei der Schenefelder Politik beantragt.

Mit einer halben Stelle liegt die Schule deutlich unter dem Kreisdurchschnitt. Die Leitung hat eine weitere beantragt.

Schenefeld | Das Schenefelder Gymnasium möchte mehr Schulsozialarbeit. Derzeit betreut die Schulsozialpädagogin Behnaz Samadi die Einrichtung, hat jedoch nur 20 Wochenstunden. Zu wenig, findet die Schulleitung. Deshalb hat sie einen Antrag auf eine Erhöhung auf 40 Stunden gestellt. Bereits im September besprach der Ausschuss für Schule, Sport und Kultur das Thema. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen