Baum oder Verkehr : Wird die Friedenseiche an der Hauptstraße gefällt? Schenefeld muss sich entscheiden

ahrens_cindy_20180920_8RU_3047.jpg von 12. August 2020, 11:30 Uhr

shz+ Logo
Nach einem Rückschnitt im vergangenen Jahr ist die Friedenseiche wieder begrünt. Trotzdem schätzt das Institut für Baumpflege, dass sie nur noch zirka zehn Jahre leben wird.
Nach einem Rückschnitt im vergangenen Jahr ist die Friedenseiche wieder begrünt. Trotzdem schätzt das Institut für Baumpflege, dass sie nur noch zirka zehn Jahre leben wird.

Die Verwaltung rät der Politik zur Fällung der ortsbildprägenden Friedenseiche an der Kreuzung. Der Baum sei stark beschädigt, die anstehende Sanierung der Landesstraße würde ihm noch mehr schaden.

Schenefeld | Kaum ein Schenefelder kennt sie nicht: Die Friedenseiche an der Kreuzung von Landesstraße 104 (Hauptstraße) und Bäckerstraße. Der Baum ist ein Naturdenkmal, aber auch stark beschädigt. Das sagt Petra Jaskula, Mitarbeiterin des Instituts für Baumpflege. Sie schätzt, dass die Eiche nur noch etwa zehn Jahre überleben wird. Aus diesem Grund rät die Verwalt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen