Schenefeld : „Super:Mann“ liest in der Bücherei vor

Ute Stöwing (links), Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei.
Ute Stöwing (links), Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei.

Geschichten für Jungen: Das präsentieren Ute Stöwing, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei am 31.Oktober in der Einrichtung am Timmermannsweg.

shz.de von
08. Oktober 2014, 16:00 Uhr

Schenefeld | Spannende Geschichten, lustige Geschichten, nachdenkliche Geschichten. Geschichten für Jungen: Das präsentieren Ute Stöwing, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei am 31.Oktober in der Einrichtung am Timmermannsweg. Von 15 bis 16.30 Uhr heißt es „Super:Mann“ liest vor. Bei der zweiten Auflage dieser Veranstaltung werden ein Erzieher, ein Krankenpfleger und ein Sozialpädagoge in die Rollen der Vorleser schlüpfen. Der Eintritt ist frei. Das Ziel: auch mehr Jungen an das Lesen heranzuführen. „Oft fehlen die Vorbilder“, sagt Wilke. Eltern, die selbst lesen, seien solche Vorbilder. Anmeldungen unter Telefon: 040-83037113. Wer sich kurzfristig entscheidet, an der „Vorlesestunde“ teilzunehmen, schaut einfach vorbei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen