Schenefeld : „Super:Mann“ liest in der Bücherei vor

Ute Stöwing (links), Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei.
Foto:
1 von 1
Ute Stöwing (links), Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei.

Geschichten für Jungen: Das präsentieren Ute Stöwing, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei am 31.Oktober in der Einrichtung am Timmermannsweg.

shz.de von
08. Oktober 2014, 16:00 Uhr

Schenefeld | Spannende Geschichten, lustige Geschichten, nachdenkliche Geschichten. Geschichten für Jungen: Das präsentieren Ute Stöwing, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, und Annelore Wilke von der Stadtbücherei am 31.Oktober in der Einrichtung am Timmermannsweg. Von 15 bis 16.30 Uhr heißt es „Super:Mann“ liest vor. Bei der zweiten Auflage dieser Veranstaltung werden ein Erzieher, ein Krankenpfleger und ein Sozialpädagoge in die Rollen der Vorleser schlüpfen. Der Eintritt ist frei. Das Ziel: auch mehr Jungen an das Lesen heranzuführen. „Oft fehlen die Vorbilder“, sagt Wilke. Eltern, die selbst lesen, seien solche Vorbilder. Anmeldungen unter Telefon: 040-83037113. Wer sich kurzfristig entscheidet, an der „Vorlesestunde“ teilzunehmen, schaut einfach vorbei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen