zur Navigation springen

Neue Wärmeleitung in Schenefeld : Sorgen die Bauarbeiten für ein Verkehrschaos?

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Schenefeld wird voll gesperrt – und das für acht Tage.

Schenefeld | Die Kreuzung Osterbrooksweg/Altonaer Chaussee: Einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Schenefeld wird voll gesperrt – und das für acht Tage. Diese Entscheidung ist den Verantwortlichen im Rathaus nicht leicht gefallen. Die Verkehrsteilnehmer werden sich auf Staus und längere Wartezeiten einstellen müssen.

Wie die Stadt gestern mitteilte, wird der Osterbrooksweg von Freitag, 12. September, ab Mitternacht, bis Freitag, 19. September, 16 Uhr, im Einmündungsbereich zwischen Timmermannsweg und LSE gesperrt.

Grund sind die Bauarbeiten für die Verlegung der neuen Fernwärmeleitung zwischen Hamburg und der Übergabestation an der Alten Landstraße in Schenefeld. „Die Arbeiten werden im Mehrschichtbetrieb erfolgen auch auch nachts und am Wochenende weitergehen“, verspricht Bürgermeisterin Christiane Küchenhof. Die Unannehmlichkeiten für alle Betroffenen sollten so gering wie möglich gehalten werden.

Wichtig: Die Gewerbebetriebe im Osterbrooksweg bleiben erreichbar. Umleitungen sind ausgeschildert. Sie erfolgen über den Kiebitzweg, die Hauptstraße und die Blankeneser Chaussee.

Im Zuge der Bauarbeiten sind zusätzliche Halteverbote in den Straßen Borgfelde – durch diese Straße muss die Buslinie 285 geführt werden – sowie in der Blankeneser Chaussee zwischen Osterbrooksweg und Hauptstraße erforderlich. Die Stadt bittet die Anwohner um Verständnis.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen