Hallenturnier : Schlemmend dem Uetersener Jugendfußball helfen

Die Organisatoren und Sponsoren des Turniers freuen sich auf den „von Stamm Cup 2018“.

Die Organisatoren und Sponsoren des Turniers freuen sich auf den „von Stamm Cup 2018“.

Das Turnier findet in der neuen KGST-Halle statt. Die Hallennutzungsgebühren werden von Sponsoren und Verkaufseinnahmen finanziert.

shz.de von
12. Januar 2018, 12:30 Uhr

Tornesch | Mit dem „von Stamm Cup“ präsentiert Rasensport Uetersen an diesem Wochenende sein erstes Jugendfußball-Indoor-Turnier. Mangels Halle in der Rosenstadt müssen die Rasensportler auf die KGST-Halle ausweichen, die entstandenen Kosten sollen mit Sponsoren und dem Essens- und Getränkeverkauf getragen werden.

„Die Vorfreude ist groß“, sagt Carsten Vater, der zusammen mit Jens Zippel den Jugend-Cup organisiert. „Leider ist auch ein weinendes Auge dabei, da es in Uetersen keine Halle für uns gab.“ Das Turnier wird daher in der neuen KGST-Halle an der Klaus-Groth-Straße in Tornesch stattfinden, und dort fallen Hallennutzungsgebühren an. „Wir freuen uns daher, dass wir Claudia und Ulf von Stamm, Inhaber des Restaurants von Stamm, als Hauptsponsoren gewinnen konnten, außerdem haben viele weitere Gewerbetreibende der Region gespendet“, so Jugendleiter Michael Schüttmann.

Weitere Einnahmen erhoffen sich die Veranstalter durch das Catering. „Wir bieten Kaffee und Kuchen, heiße Würstchen, belegte Brötchen, Süßigkeiten, frische Zuckerwatte und Slush Eis“, berichtet Zippel. Wer bei dem großen Turnier als Zuschauer dabei sein, die Kinder und Jugendlichen beim Fußballspiel anfeuern und mit seinem Verzehr den Cup und die Jugendarbeit von Rasensport Uetersen unterstützen möchte, ist herzlich willkommen.

Am Sonnabend beginnt das Turnier

Los geht es am Sonnabend, 13. Januar, um 8 Uhr mit den Jüngsten des Jahrgangs 2010, um 13 Uhr folgt die 1. F-Jugend. Ab 18 Uhr  sind die Kicker der Jahrgänge 2005 und 2006 an der Reihe, um 21 Uhr ist Veranstaltungsende. Am Sonntag, 14. Januar. starten die 3. und 4. E-Jugend um 9 Uhr, die Spieler des Jahrgangs 2007 treten um 14 Uhr an. „Pro Turnier machen sechs bis acht Mannschaften mit, insgesamt sind es 40 Mannschaften mit 400 Teilnehmern“, fasst Schüttmann zusammen. Dabei handelt es sich neben dem eigenen Nachwuchs um Spieler befreundeter Vereine, von Harburg bis Plön. Den Siegern winken Pokale und Fußbälle, alle Kinder bekommen Medaillen.

Pro Turnier gibt es eine große Tombola, mit je 150 Sachpreisen. Zum Preis von einem Euro dürfen Spieler und Zuschauer gleichermaßen teilnehmen, jedes Los gewinnt. Die Preise werden am Ende der fünf Turniere vergeben. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen