zur Navigation springen

SHMF-Festival : Schlagzeuger erobern das Forum in Schenefeld

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

SHMF-Festival ist zum dritten Mal in Folge zu Gast. „Night of the drums“ mit zehn Percussionisten.

shz.de von
erstellt am 02.Mär.2016 | 12:15 Uhr

Schenefeld | Das Schleswig -Holstein Musik Festival in Schenefeld – eine Konstante gab es in den vergangenen zwei Jahren: Bisher sind aus Krankheitsgründen nie die Künstler aufgetreten, die angekündigt waren. 2014 sprang Joachim Król ein. 2015 Stephan Graf von Bothmer. Trotzdem: Die Schenefelder haben ihr SHMF-Erlebnis in vollen Zügen genossen und gefeiert.

In diesem Jahr feiert das Musikfest 30. Geburtstag. Schenefeld ist einer von 104 Spielorten. 178 Veranstaltungen wird es vom 2. Juli bis zum 28. August geben.

Das werden sie auch am Sonnabend, 16. Juli, tun. Dann erobern die Schlagzeuger das Forum Achter de Weiden. Die vier leidenschaftlichen Hamburger „Schlagwerker-Profis“ von ElbtonalPercussion und die aus aller Welt stammenden Schlagzeuger des Festivalorchesters präsentieren ab 20 Uhr die „Night of the drums“ – unter dem Motto: von Bach bis Afrorock.

„Diese Veranstaltung passt in keine Kategorie. Das ist Klassik und Pop. Musik braucht diese Freiheit“, betonte SHMF-Intendant Christian Kuhnt, der das Programm gestern persönlich in Schenefeld vorstellte. Und er schwärmte von dem Festivalorchester: „Das ist ein kleines Wunder. Ein Schatz. Das beste Jugendorchester der Welt.“ Die Schenefelder dürften sich auf ein facettenreiches Programm freuen. Kuhnt – er hat selbst ein Schlagzeug in seinem Büro stehen – betonte, dass das Schlagzeug nicht dafür da sei, um sich abzureagieren. „Das ist ein Instrument wie eine Geige.“ Im Forum werde ein ganzes „Arsenal von Instrumenten“ zum Einsatz kommen. Der Veranstaltungsort sei ideal für dieses Konzert.

Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof bedankte sich bei den Mitgliedern der Kulturinitiative, ohne die das SHMF in Schenefeld nicht möglich sei. „Ich bin stolz und froh, diese Initiative zu haben“, betonte die Verwaltungschefin. Für den promovierten Musikwissenschaftler Kuhnt ist dieses lokale Sponsorenengagement der Ausdruck dessen, „was dieses Festival ausmacht. Es ist eine musikalische Bürgerbewegung.“ In diesem Jahr feiert das Musikfest 30. Geburtstag. Schenefeld ist einer von 104 Spielorten. 178 Veranstaltungen wird es vom 2. Juli bis zum 28. August geben.

Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof und SHMF-Intendant Christian Kuhnt (beide vorn) freuen sich über die Unterstützung der Kulturinitiative. Schenefelder Unternehmen sorgen dafür, dass die Stadt auch 2016 einer von 104 Festival-Spielorten ist.
Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof und SHMF-Intendant Christian Kuhnt (beide vorn) freuen sich über die Unterstützung der Kulturinitiative. Schenefelder Unternehmen sorgen dafür, dass die Stadt auch 2016 einer von 104 Festival-Spielorten ist. Foto: Brameshuber
 

16. Juli 2016: Kuhnt hat sich fest vorgenommen, an diesem Abend selbst im Forum Platz zu nehmen. Das wäre eine Premiere. Und er ist fast schon bereit, eine Garantie abzugeben, dass diesmal auch wirklich die Künstler auftreten, die im Programmheft stehen. Die „Schenefelder Überraschungskonzerte“ sollen ein Ende haben.

Die Chancen stehen gut: Insgesamt zehn Percussionisten werden auf der Forums-Bühne stehen. Sie wollen dem Publikum mit vollem Körpereinsatz und all ihrem Rhythmus- und Klanggefühl eine mitreißende Percussionshow liefern. „Ghanaia“, „The Wave“, „Gainsborough“ und „Don’t let the Bed Bugs Bite“ lauten einige der Titel, – und was es mit den stechenden Bettwanzen auf sich hat, erfährt das Schenefelder Publikum spätestens im Konzert, denn es wird von den Musikern moderiert. Karten für die Veranstaltung kosten 35 Euro.

KULTURINITIATIVE Die Sponsoren

Auf Initiative von Bürgermeisterin Christiane Küchenhof hat sich in Schenefeld eine Kulturinitiative gebildet, die sich um das Musikfestival in  Schenefeld verdient macht und dafür sorgt, dass Schenefeld Festivalstandort bleibt. Folgende Unternehmen holen 2016 das SHMF nach Schenefeld: VR Bank Pinneberg-Elmshorn, Sparkasse Südholstein, Classic Immobilien, Mathias-Tantau-Stiftung, Neuhaus Wohnungsbau,  Seemann Bestattungen, Spielcasino Schenefeld, Autohaus Ahlfeld,  Völkl Company („Stadtzentrum“) und John Timmermann.

TICKETS Schriftliche Bestellungen möglich

Karten für das SHMF-Konzert im Forum Achter de Weiden kosten 35 Euro. Es beginnt am Sonnabend, 16. Juli, um 20 Uhr. 2014 übernahm der promovierte Musikwissenschaftler Christian Kuhnt als  Intendant das Zepter. Und sorgte gleich für einen Rekord: Etwa 150000 Besucher strömten 2015 in  Schleswig-Holstein, Hamburg, Süddänemark und dem nördlichen Niedersachsen  in die Konzerte. Es besteht wieder die Chance, vor dem offiziellen Ticketverkauf schriftliche Kartenbestellung per E-Mail, Fax und im Internet ab sofort einzureichen. Die Adresse: Kartenzentrale Schleswig-Holstein Musik Festival, Postfach 3840, 24037 Kiel und im Internet unter bestellung@ shmf.de sowie www.shmf.de; telefonischer Vorverkauf ab sofort unter der Rufnummer 0431-237070. Der örtliche Kartenverkauf  in den Spielorten beginnt am Montag, 4. April.

 
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert