zur Navigation springen

Mit Softair-Waffe ins Einkaufszentrum : Schenefeld: Jugendlicher sorgt für Polizeieinsatz

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Ein Zeuge beobachtete den 17-Jährigen und alarmierte die Polizei.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2017 | 12:17 Uhr

Schenefeld | Ein Jugendlicher hat am vergangenen Freitagnachmittag eine Softair-Waffe in der Öffentlichkeit zur Schau getragen und dadurch insgesamt neuen Streifenwagen auf den Plan gerufen. Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte, hatte ein Zeuge den 17-Jährigen im Bereich des Einkaufszentrums „Stadtzentrum Schenefeld“ dabei beobachtet, wie er eine schwarze Pistole durchlud und umgehend die Polizei verständigt.

Die sofort zahlreich eintreffenden Beamtinnen und Beamten trafen den Jugendlichen auf dem obersten Parkdeck an und unterzogen ihn einer Kontrolle. Hierbei entdeckten sie eine erwerbsscheinpflichtige Softair-Waffe bei dem 17-Jährigen und stellten diese samt Magazin und neun Kugeln sicher.

Der Jugendliche aus dem Kreis Schleswig-Flensburg äußerste gegenüber den Polizistinnen und Polizisten, dass er von Waffen fasziniert sei und sich nichts weiter dabei gedacht habe, diese in der Öffentlichkeit zu zeigen. Später auf der Wache klagte er über Schmerzen, infolgedessen er in Absprache mit dem Jugendamt des Kreises Pinneberg vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert wurde.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert