Pläne : Schenefeld-Dorf bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet? CDU rügt Darstellung der Grünen

ahrens_cindy_20180920_8RU_3047.jpg von 07. September 2020, 13:00 Uhr

shz+ Logo
Als Bausünde bezeichnete Mathias Schmitz (Grüne) diese Gebäude an der Hauptstraße.
Als Bausünde bezeichnete Mathias Schmitz (Grüne) diese Gebäude an der Hauptstraße.

Die CDU will an das Stadtentwicklungskonzept ran und nicht die B-Pläne überarbeiten, wie es die Grünen vorschlagen.

Schenefeld | Nachdem der Fraktionsvorsitzende der Grünen und Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses, Mathias Schmitz, vorgeschlagen hatte, einzelne Bebauungspläne so verändern, dass der Dorfcharakter in der Hauptstraße in Schenefeld erhalten bleibt, kommt Gegenwind von der CDU: Schmitz sollte Neutralität wahren, teilt Tobias Löffler, Pressesprecher der CDU, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen