Schenefeld : Rektorin der Gemeinschaftsschule mit einem Festakt in den Ruhestand verabschiedet

Ina Baumerts Reisetasche  wurde von den Kollegen gut gefüllt. Sie will mit ihrer Familie viel Zeit auf ihrer Lieblingsinsel Sylt verbringen.
1 von 2
Ina Baumerts Reisetasche wurde von den Kollegen gut gefüllt. Sie will mit ihrer Familie viel Zeit auf ihrer Lieblingsinsel Sylt verbringen.

Ina Baumerts Zeugnis: „Simply the best“. Engagement und Kompetenz wurden gewürdigt.

von
17. Juli 2015, 12:30 Uhr

Schenefeld | Das Taschentuch steckte die ganze Zeit in ihrer Hosentasche. Doch erst ganz am Ende der Verabschiedungsfeier versagte Ina Baumert die Stimme, schossen Tränen der Rührung in ihre Augen. Die Leiterin der Gesamtschule hatte Danke gesagt – all den Menschen, die sie in den vergangenen 38 Jahren begleitet und unterstützt hatten. „Ich sage jetzt einfach Tschüs.“ Bei ihrem Schlusssatz hatte sich die 65-Jährige schon wieder gefangen.

Im Bürger- und Kultursaal wurde gestern Nachmittag nicht nur eine engagierte und profilierte Rektorin in den Ruhestand verabschiedet. Die Gäste, darunter auch viele ehemalige Weggefährten, würdigten in dem Festakt eine Lebensleistung. 38 Jahre am Schulzentrum Achter de Weiden. Baumert war Chefin der Hauptschule, leitete seit 2010 die neu entstandene Gemeinschaftsschule. „Sie haben aus den beiden Schulen eine neue gemacht. Das war ihr Meisterstück“, lobte Bürgermeisterin Christiane Küchenhof die Verdienste der scheidenden Schulleiterin.

„Du hast Schule gelebt, hast deinen Kollegen vertraut und warst stolz auf deine Schüler“, charakterisierte Karsten Güllich aus dem Schulleitungsteam seine Chefin. Schulrat Michael Doppke betonte, dass Baumert sich nie gescheut habe, Verantwortung zu übernehmen. „Sie haben sich dabei nie in die Führungsaufgaben gedrängt. Sie sind dort hineingewachsen.“

Tobias Löffler (CDU), Vorsitzender des Schulausschusses, bescheinigte Baumert, die Schullandschaft in Schenefeld maßgeblich mitgeprägt zu haben. Die Kollegen bereiteten ihrer Chefin einen unvergesslichen, vor allem aber fröhlichen Abschied. Da wurde auf der Bühne getanzt, gescherzt und ganz viel gelacht. Aber als das gesamte Kollegium auf der Bühne den auf Baumert umgetexten Tina-Turner-Song Simply the best schmetterte, musste die Geehrte dann doch kräftig schlucken.

Den Weg zum Geschenketisch legte Baumert wohl ein Dutzend Mal zurück. Schüler, Lehrer, Eltern, die Stadt und der Schulrat überreichten ihre Präsente. Die Schüler: Für Baumert waren sie in all den Jahren das Wichtigste. Gestern Mittag zogen die 400 Jungen und Mädchen mit ihrer Rektorin zur benachbarten Bürgerwiese. Dort stiegen 400 mit Gas gefüllte Luftballons in Schenefelds Himmel. Alle trugen ein einziges Wort mit sich: Danke.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen