zur Navigation springen
Schenefelder Tageblatt

11. Dezember 2017 | 20:26 Uhr

Entscheidung vertagt : Neuer Radweg in Schenefeld

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Fußgänger, Radfahrer und Inliner müssen die Straße benutzen. Das soll geändert werden.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Schenefeld | Ein neuer Radweg vom Holtkamp zum Uetersener Weg: Der Vorstoß der CDU wurde im Stadtentwicklungsausschuss noch einmal zurückgestellt. Er soll aber im Rahmen der Erarbeitung eines Radkonzeptes für die ganze Stadt wieder auf die Tagesordnung kommen. Die Stadtverwaltung wird den Vorschlag prüfen. Die CDU hatte vor allem auch Sicherheitsargumente angeführt. Fußgänger, Radfahrer und Inliner müssen die Straße benutzen. Das soll geändert werden.

Fakt ist: Für den neuen Freizeitweg, der vom Tennisclub am Holtkamp bis zum Reitverein am Uetersener Weg verlaufen soll, müsste die Stadt Grundstücke ankaufen und zwar in einer Größenordnung von zirka 6000 Quadratmetern.   

Grundsätzlich soll die Situation in diesem Bereich der Stadt aber verbessert werden. Denn Uetersener Weg und Teile des Holtkamps sind Bestandteile des „Grünen Rings“, einer Radwegeverbindung, die neu im Stadtgebiet geschaffen werden soll.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen