zur Navigation springen

Occhi, Malerei und Hilfe für die Nase : Mit mehr als 250 Angeboten will die Volkshochschule alle Altersgruppen begeistern

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Die Volkshochschule Schenefeld stellt die Kurse für das Herbstsemester vor.

shz.de von
erstellt am 08.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Schenefeld | Langeweile kommt beim prall gefüllten Programm der Schenefelder Volkshochschule für das bevorstehende Herbstsemester nicht auf: Insgesamt gibt es etwa 280 Kursangebote. Start ist am Montag, 11. September.

Unter dem Punkt „Berufliche Bildung“ werden Seminare zum Thema Kommunikation, Präsentation, Grenzen setzen oder Burnout-Prophylaxe angeboten. Dazu kommen PC-Kurse, unter anderem Angebote, die sich mit der Bildbearbeitung beschäftigen. Hierfür sei ein von der VHS genutzter PC-Raum mit Windows 10 und Office 2016 auf den aktuellen Stand gebracht worden, so Leiterin Ramona Knust.

Unter dem Schlagwort „Fitness und Gesundheit“ finden sich Angebote im Bereich Entspannung, Yoga oder Gymnastik – ob Yoga, Qigong, Entspannung oder Pilates. Neu sind Kurse in Erster Hilfe, Klangschalen-Meditation und Functional Training. Viele neue Vorträge gibt es im Gesundheitsbereich mit Themen wie zum Beispiel „Nahrungsmittelun-verträglichkeiten“, „Heuschnupfen“ oder „Entschleunigung“, um nur einige zu nennen. Das Fitness- und Wellness-Wochenende in St. Peter-Ording wird ergänzt um einen weiteren Standort in Büsum, im Hotel Küstenperle, das in diesem Sommer eröffnet hat.

Sprachen und Kultur

Wer lieber Sprachen lernen will, hat eine große Auswahl: Ob Englisch, Spanisch, Arabisch, Dänisch, Schwedisch, Türkisch oder Polnisch – es sollte für jeden Sprachlernbegierigen der richtige Kursus dabei sein. Wen ein Einblick in die arabische Welt interessiert, ist im Arabisch-Kurs für Einsteiger richtig, immer donnerstags ab 17.50 Uhr. Neu im Herbstsemester ist ein Türkisch-Kursus für Anfänger. Außerdem wird der Plattdüütsch-Kursus weitergeführt. „Plattdüütsch mit Manni Eckhof“ heißt es immer mittwochs ab 18.30 Uhr. Hierzu noch ein Tipp: Die VHS warnt davor, unbedarft Fremdsprachenkurse zu belegen, und rät, sich vorher informieren zu lassen. Deshalb bietet das Team am Mittwoch, 6. September, von 17 bis 19 Uhr eine Beratung im VHS-Gebäude im Osterbrooksweg 36 an.

Unter dem Oberbegriff „Kultur“ finden sich Kreativkurse zu verschiedenen Themen wie zum Beispiel kreatives Schreiben, Fotografie, Malerei, Nähen, Stricken, Häkeln und Modellbau sowie Instrumentenkurse. Neu dabei sind Pastellmalerei, Aquarellmalerei und ein Kursus, in dem man in die darstellerischen Grundlagen des Zeichnens eingeführt wird. Um handgeknüpfte Spitze geht es im neuen Occhi-Kursus. Hanna-Maria Engel liest aus dem Tagebuch von Anne Frank, Marianne Wilke erzählt als Zeitzeugin und Dirk Wilke begleitet die Veranstaltung musikalisch auf der Gitarre.

Gesellschaft, Spezial und Junge VHS

Mehrere neue Angebote zum Thema Recht, Finanzen und allgemeine Lebensführung und Psychologie in Zeiten von Stress und Druck in Beruf und Familie sind im Programm unter dem Schlagwort „Gesellschaft“ zu finden.

In Kooperation mit dem Arbeitskreis sozialer Einrichtungen und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schenefeld werden verschiedene Veranstaltungen speziell für Alleinerziehende angeboten (teilweise mit Kinderbetreuung). Beispielsweise ein Infoabend zum Coaching für Alleinerziehende, ein Vortrag zu rechtlichen Fragen und ein Achtsamkeitstraining.

Der Philosophiekursus für Einsteiger sucht noch weitere Interessierte, die spannende Denkanstöße dazu zu nutzen möchten, um miteinander ins philosophische Gespräch zu kommen. Außerdem gibt es Seminare zum Thema Selbstverteidigung und einen Prepper-Workshop, der das Thema Krisenvorsorge professionell beleuchtet. Für Kinder und Jugendliche gibt es einen Malkursus. Auch das Potenzialtraining für Schüler ist wieder mit im Programm dabei. Motivation, Konzentration, Schulfreude, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und einfache Lerntechniken sind Inhalte dieses speziellen Trainings.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen