zur Navigation springen

Schenefeld : Mit GPS-Gerät auf herbstlicher Wandertour

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Schenefeld | Insgesamt 70 Läufer starteten beim Wandertag von Blau-Weiß96 Schenefeld. „Jetzt rennen sie so, als ob es was zu gewinnen gibt“, kommentierte Teilnehmer Hans-Eberhard Niss den flotten Start. Die längste Wandertour „Klövensteen Strecke“ betrug zehn Kilometer, die kürzeste Walking-Strecke rund um den Friedrichshulder See war fünf Kilometer lang.

„Der Wandertag verbindet  Klönen und Bewegung“, sagte  die Blau-Weiß-Vorsitzende Marga Gätjens. Erstmals war auch eine Geocaching Gruppe mit einem GPS-Gerät dabei, um einen Schatz zu finden. Mithilfe dieses Angebots wollte Gätjens die Familien mit ins Boot nehmen. Zum Bedauern der Geocacher wurde jedoch einer der Schätze am Vorabend zerstört und die  grüne Schatzdose zertrampelt auf der Straße gefunden. „Wir fanden das  schade“, sagte Birgit Meischenker. Die Suche habe dennoch viel Freude bereitet.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen