Stadtplanung : Mathias Schmitz will weitere Bausünden in Schenefeld-Dorf verhindern

ahrens_cindy_20180920_8RU_3047.jpg von 01. September 2020, 12:45 Uhr

shz+ Logo
Damit der Dorfcharakter erhalten bleibt, soll der Bebauungsplan für das Areal rechts von der Einmündung der Mühlenstraße verändert werden. Der Bebauungsplan für das Gebiet links von der Einmündung soll neu aufgestellt werden.
Damit der Dorfcharakter erhalten bleibt, soll der Bebauungsplan für das Areal rechts von der Einmündung der Mühlenstraße verändert werden. Der Bebauungsplan für das Gebiet links von der Einmündung soll neu aufgestellt werden.

Die Stadt soll zwei Bebauungspläne in Angriff nehmen, um den Charakter von Schenefeld-Dorf zu erhalten, so der Fraktionsvorsitzende der Grünen.

Schenefeld | Den dörflichen Charakter von Schenefeld-Dorf erhalten, das hat sich Mathias Schmitz zum Ziel gemacht. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen möchte, dass die Stadt einen Bebauungsplan für das Gebiet südlich der Hauptstraße und nördlich des Sülldorfer Wegs aufstellt. Außerdem soll der B-Plan 28 „Huskamp“ für das Gebiet zwischen der Mühlenstraße und dem Do...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen