zur Navigation springen

Luninezer Fußballer zu Gast bei Blau-Weiß 96

vom

Schenefeld | Fußball verbindet. Das denkt sich auch die Fußballjugend von Blau-Weiß 96 Schenefeld und begrüßt beim sechsten Städtepartnerschaftsturnier am Sonnabend, 10. August, 15 junge Kicker aus Luninez in Weißrussland. Anstoß auf der Sportanlage an der Blankeneser Chaussee ist um 10.30 Uhr. Nach der Siegerehrung um 16 Uhr steigt ein Abschlussfest, zu dem alle Schenefelder eingeladen sind.

Außer den Teams aus Luninez und Schenefeld sind auch C- und D-Jugendmannschaften aus Pinneberg, Berlin, Osdorf, Eppendorf, Nienstedten und Holm mit dabei. Blau-Weiß 96 ist selber mit zwei Teams verteten.

Mehr als 30 Stunden waren die Gäste aus Weißrussland im Bus unterwegs. Die 15 Luninezer und ihre drei Betreuer kommen während ihres einwöchigen Besuchs bei Gastfamilien in Schenefeld unter und nehmen an zahlreichen vom Verein organisierten Aktivitäten teil. Auf dem Programm stehen eine Sightseeing-Tour inklusive Hafen- und Innenstadtbesuch in Hamburg, eine Besichtigung der Imtech-Arena und des Beachclubs in Wedel. Aber auch den Alltag der Schenefelder Gastgeschwister soll der Besuch aus der Partnerstadt kennen lernen. Ein Tag in der Schenefelder Schule sowie mit den Familien am Sonntag ist fest eingeplant. Eine aufregende Woche für die Elf- und Zwölf-Jährigen, die beim Anblick der Alster schon ganz große Augen gemacht hätten, so Conni Thau von Blau Weiß 96. Um die Anreisekosten und die Ausgaben für den Besuch der weißrussischen Kinder zu decken, hofft der Verein auf die Erlöse von den Verkaufsständen und der Tombola beim Turnier.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen