Schenefeld : Lebenshilfe richtet neue Beratungsstelle ein

Lebenshilfe-Mitarbeiterin Ina Terragnolo setzt auf mehr  Beratung.
Foto:
1 von 2
Lebenshilfe-Mitarbeiterin Ina Terragnolo setzt auf mehr Beratung.

shz.de von
01. April 2015, 16:34 Uhr

Schenefeld | Mehr Beratung. Mehr Angebote für die Ferienbetreuung und mehr Freizeitaktivitäten. Die Lebenshilfe Schenefeld hat Eltern von behinderten Kindern und Jugendlichen nicht nur gezielt gefragt, was sie sich an Verbesserungen wünschen, sondern auch gleich reagiert. „Wir haben eine neue Beratungsstelle eingerichtet“, sagt Lebenshilfe-Mitarbeiterin Ina Terragnolo.

Telefonisch ist die Lebenshilfe jeweils dienstags und donnerstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr unter der Nummer 040-80789712 zu erreichen. Hilfe und Informationen gibt es bei psychosozialen Fragen, bei Finanzierungsmöglichkeiten und dem Leistungsangebot. „Wir bieten auch persönliche Beratungstermine an“, betont Terragnolo. In den Lebenshilfe-Einrichtungen in Schenefeld und Hamburg werden zurzeit 125 Kinder und Jugendliche mit Handicap betreut.

In puncto Freizeitangebote bietet die Lebenshilfe Schenefeld in diesem Jahr Tagestouren unter anderem in den Wildpark Eekholt, auf den Almthof nach Appen und in den Erlebniswald Trappenkamp an. Jeden zweiten Freitag im Monat ist von 17  bis 20 Uhr im Kreuzweg 9 Disco-Zeit. Das Programm sowie Infos zur neuen Beratungsstelle können auf der Homepage der Lebenshilfe eingesehen werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen