zur Navigation springen

Schenefeld : Kunstkreis zeigt Werke von Lena Franke

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

In der Galerie des Kunstkreises im Stadtzentrum zeigt die junge Schenefelder Künstlerin unter dem Titel „In den Kinderschuhen“ etwa 30 Werke.

Schenefeld | „Deine Kunst steckt längst nicht mehr in den Kinderschuhen“, kommentierte Kunstkreisvorsitzende Ursula Wientapper die Überschrift, die Lena Franke ihrer ersten Einzelausstellung gegeben hatte. In der Galerie des Kunstkreises im Stadtzentrum zeigt die junge Schenefelder Künstlerin unter dem Titel „In den Kinderschuhen“ etwa 30 Werke – Acrylmalerei, aber auch Mischtechnik und Druckgrafik. Mindestens 30 Kunstfreunde waren gekommen, um bei der Eröffnung der Schau dabei zu sein.

An Gemeinschaftsausstellungen war Franke schon häufiger beteiligt. Ihre Bilder gehörten dreimal hintereinander zu den „Frühwerken“, die eine strenge Jury alljährlich für die Schau des Kreisbesten in der Pinneberger Drostei auswählt. Jetzt aber allein im Fokus zu stehen, war für die Studentin ein überwältigendes Erlebnis. Nur mit Mühe konnte sie ihre Tränen zurückhalten, als sie dem Kunstkreis, ihren Lehrern am Kunsthaus und ganz besonders ihren Eltern Dank sagte für alles, was sie an liebevoller Unterstützung erfahren hatte.

Und auch wenn es nicht um Kinderschuhe ging – ein Kind in Schuhen war derbesondere Hingucker in der Schenefelder Galerie, die Schuhe viel zu groß für die kleinen Füße. „Große Erwartungen“ nannte Franke dieses Gemälde.

Solche Erwartungen können zu Zwängen werden, meinte die Künstlerin, die als Kunstprofil-Schülerin des Schenefelder Gymnasiums ihr Abitur gemacht hat. Deshalb wolle sie das Malen nicht zu ihrem Hauptberuf machen. Stattdessen studiert sie nach der allgemeinen Hochschulreife Pädagogik. Englisch und Deutsch sind ihre Hauptfächer. Durch diese Wahl, so hofft Lena Franke, werde sie in ihrem künstlerischen Schaffen frei von Zwängen bleiben. Ihre Werke sind noch bis zum 21. Mai in der Galerie des Kunstkreises im Stadtzentrum zu sehen, und zwar donnerstags bis sonnabends von 15 bis 18 Uhr.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2015 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen