zur Navigation springen

Neuer Skatepark am Schulzentrum : Jede Menge Respekt

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Die Stadt investierte 33.000 Euro in die Anlage. Die Idee stammte von fünf BMX-Fahrern.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Es riecht nach Sprühfarbe, aus den Lautsprechern einer Musikanlage dröhnen die neusten Hits – und rund um die Skateanlage werden mit BMX-Rädern und Rollern Kunststücke gewagt. Auf Einladung des Kinder- und Jugendbeirats wurde die Einweihung des Skateparks am Schulzentrum Achter de Weiden gefeiert. „Wir haben heute mit allen, die Lust hatten zu helfen, die Anlage besprüht“, sagte Alisha Mahrt, Vorsitzende des Beirats. Gemeinsam wurden kreative Bilder geschaffen, um Schmierereien zu verhindern. „Es war uns wichtig, etwas mit einer Nachricht zu machen“, so die 18-Jährige. Darum hätten sich die Skater und der Beirat auf ein Bild mit dem Wort „Respekt“ am Eingang der Anlage geeinigt.

Bürgermeisterin Christiane Küchenhof freute sich über die Umsetzung des Projekts. „Es ist großartig, wenn junge Menschen sich engagieren und wenn die Politik dann auch nachzieht“, so Küchenhof.

Die Stadt hatte 33 000 Euro in die Anlage investiert. Das JUKS und der Jugendbeirat haben das Projekt nach besten Kräften unterstützt. Der Beirat hat selbst 500 Euro als Spende beigesteuert. Fünf BMX-Fahrer gaben 2011 die Initialzündung. Sie sammelten 469 Unterstützer-Unterschriften, überzeugten Küchenhof und die Politiker. Im November 2012 wurde die Anlage aufgebaut.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen