zur Navigation springen

Doppelveranstaltung in Schenefeld : Inklusion als Selbstverständlichkeit

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Schenefelder „Lauf-Spiele“ am Sportzentrum Achter de Weiden feiern am 11. Juni Premiere.

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2016 | 12:30 Uhr

Schenefeld | Ein bisschen Nervosität ist schon da: Inklusionslauf und integratives Spielefest an einem Tag, an einem Ort: Mit diesem Konzept feiert der Partnerclub der Lebenshilfe am Sonnabend, 11. Juni, Premiere. Ab 13 Uhr geht es rund im Stadion Achter de Weiden. „Ich hoffe auf ganz viele Starter, auf ganz viele Besucher“, sagt Organisator Christian Nahrwold. Menschen mit und ohne Behinderung laufen gemeinsam, spielen gemeinsam, feiern gemeinsam. In Schenefeld wird die Inklusion gelebt – und das seit Jahren. „Nachhaltigkeit ist mir wichtig“, betont der 46-Jährige. Das Spielefest geht zum siebten Mal über die Bühne, der Inklusionslauf zum zweiten Mal.

Nahrwold engagiert sich seit 25 Jahren im Partnerclub für ein Miteinander von behinderten und nicht behinderten Menschen. Im vergangenen Jahr wurde er von der Kreis-SPD für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Walter-Damm-Preis ausgezeichnet. Auch die „Jugendinitiative mit Pfiff“ zeichnete seine Arbeit aus.

„Kommt spielen und laufen“: So lautet das Motto für die Doppelveranstaltung am Schul- und Sportzentrum. Zahlreiche Vereine und Verbände sind wieder mit von der Partie, darunter die christlichen Pfadfinder aus Schenefeld, das E-Hockey-Team von Blau-Weiß 96, die Cheerleader aus Wedel, die Schenefelder Feuerwehr, der Musikzug Schenefeld, die Waldjugend Barmstedt, das DRK Rellingen, das Juks, die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein und der Kinder- und Jugendbeirat aus Schenefeld. Bei der Tombola werden unter anderem Startplätze für den Bremen-Marathon und den Alsterlauf sowie Freikarten für das Miniaturwunderland und Wildpark Schwarze Berge verlost.

Sieben Mal um das Stadion

Beim Inklusionslauf werden folgende Strecken angeboten: der Minilauf über 400 Meter – Start um 13.30 Uhr. Der Kinderlauf über 800 Meter – Start um 14.30 Uhr und der Hauptlauf, der sieben Mal um das Stadion führt – Start um 15 Uhr. Menschen mit Behinderung zahlen 2,50 Euro, Kinder drei Euro und Erwachsene fünf Euro. Die Organisatoren hoffen auf 50 Teilnehmer. Bei der Premiere 2015 waren es 25 Läufer.

Anmeldungen für den Lauf sind noch bis Donnerstag, 9. Juni, per Mail möglich an: christian-nahrwold@t-online.de und partnerclub@lebenshilfe-schenefeld.de . Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag vor Ort noch ab 11.30 Uhr angenommen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen