zur Navigation springen

Comedy-Preis : Großzügige Spende für die Tafel

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Veranstalter und Sponsoren des Events überreichen Mathias Schmitz einen Scheck in Höhe von 3000 Euro.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 16:00 Uhr

Schenefeld | Der stolze Erlös aus dem ersten Schenefelder Comedy-Preis kam jetzt der Schenefelder Tafel zugute. Centermangerin Mercan-Songül Aksu vom Stadtzentrum sowie Lustis-Chef Stephan Hürten und Mit-Organisator Roman Reinert übergaben Tafel-Chef Mathias Schmitz eine Spende in Höhe von 3000 Euro.

„Wir haben nicht mit so einer hohen Spendensumme gerechnet“, sagte ein sichtlich erfreuter Schmitz. Die drei Sponsoren der Veranstaltung Classic Immoblien, Automobile Thomsen und das „Stadtzentum“ rundeten die Spendensumme zu einer stolzen Summe auf. Der Betrag setzt sich zusammen aus den Eintrittsgeldern und dem Finale des Comedy-Preises.

Stephan Hürten zeigte sich ebenfalls von der Höhe der Spendensumme überrascht. 450 Menschen besuchten das Finale im Einkaufstempel. Die Veranstalter hatten eigentlich mit weniger als der Hälfte der Besucher gerechnet. „Die Menschen hier in Schenefeld lachen offensichtlich gerne“, freute sich Hürten. Die Veranstalter haben auf jeden Fall vor, das Event im kommenden Jahr zu wiederholen. Auch Centermanagerin Aksu würde die Räume im „Stadtzentrum“ fürs Finale wieder zur Verfügung stellen. Die vier Vorrunden veranstalteten die Organisatoren im Lustis, die Endrunde im „Stadtzentrum“.

Tafel investiert in Renovierungsarbeiten

Der Comedian beschreibt bei seiner Stand-Up-Comedy-Show die jeweils eigenen komischen Alltagserlebnisse aus dem Moment heraus und zwar spontan, improvisiert und unvorbereitet. Bei den vier Vorentscheiden in Schenefeld traten jeweils vier Stand-Up-Comedians gegeneinander an. Das Publikum hatte nach Auskunft von Hürten viel Spaß daran, zu entscheiden, wer ins Finale einzieht.

„Das Geld kommt uns sehr gelegen“, sagte Helga Butenuth. Die Tafel hat im Osterbrooksweg 13  a neue Räume angemietet. Die erweiterten Räumlichkeiten präsentieren die Tafel-Mitglieder am Sonnabend, 30. September, beim „Tag der Offenen Tür“ ab 11 Uhr. Das Geld wird vor allem für die Renovierung – wie neuer Anstrich, Fußböden, Türen und Tresen – verwendet. Das Lustis startet bereits im Herbst wieder mit einer kleinen Comedy-Runde unter dem Titel „22869 Comedy Slam“. „Wir sind fortwährend dabei, die Qualität zu steigern“, versprach Hürten.

Die Schenefelder Tafel besteht im Wesentlichen aus vielen ehrenamtlichen Helfern. Außer dem Fahrerteam, welches die Lebensmittel transportiert, behalten die Sortier- und Ausgabeteams den Überblick über das gesamte Warensortiment. Seit Januar des letzten Jahres bietet die Tafel einen zweiten Ausgabetag an. Bedürftige können für einen Euro montags und dienstags jeweils von 15 bis 17 Uhr Essen erhalten. Für Kinder ist es kostenlos.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen