Krippen in Schenefeld : Ganztagsplätze bleiben unbesetzt

shz.de von
13. Mai 2015, 16:00 Uhr

Schenefeld | Als der Krippen-Neubau an der Bogenstraße geplant wurde, war die Nachfrage groß – und zwar nach Ganztagsplätzen für die ein bis drei Jahre alten Jungen und Mädchen. Die 20Plätze sollten ausschließlich an Eltern vergeben  werden, die eine Ganztagesbetreuung benötigen. Jetzt muss die Stadt umsteuern, denn in der Krippe Bogenstraße sind Plätze frei – bis zum August sechs an der Zahl, ab August sogar 13. Der Sozialausschuss hat entschieden, dass auch fünf Plätze für einen Betreuungsbedarf von sechs beziehungsweise sieben Stunden vergeben werden. Damit kommt die Politik einem Wunsch der Kita-Leitung nach. Sabine Jacobsen hatte darauf hingewiesen, dass es aus wirtschaftlichen Gründen, aber auch im Interesse der berufstätigen Eltern sei, die nicht besetzten Plätze, durch alternative Aufnahmen auszugleichen. Kathrin Steinbügl vom Sozialamt spricht von einer „Momentaufnahme“. Es gebe eine Nachfrage nach Ganztagsplätzen in der Stadt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen