zur Navigation springen

Schenefeld : Führungswechsel beim Reiterverein

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Die Mitglieder bestimmten Dr. Frank Hansing zum Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Dr. Silke Eckmann.

Schenfeld | Der Elbdörfer und Schenefelder Reiterverein hat eine neue Führung. Die Mitglieder bestimmten im Restaurant Reitstall Klövensteen Dr. Frank Hansing zum Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Dr. Silke Eckmann. Zu Hansings Stellvertreterin wurde die bisherige Schriftführerin Elske Nazarian ernannt. Sie übernimmt die Aufgaben von Hinrich Groth. Die Umbesetzungen waren notwendig, weil das bisherige Führungsduo nicht mehr zur Wahl stand. Den Vorstand komplettieren Sandra Himbeck (Kassenwartin), Kay Goetze (Schriftführer), Christine Lohmann (Turnierwartin) und Antje Timm (Jugendwartin).

Auf das vergangene Jahr blickte noch die ehemalige Vorsitzende Eckmann zurück. Die hatte nicht nur gute Nachrichten. So berichtete sie von zahlreichen Veränderungen bei den Voltigierern. Aufgrund personeller Probleme sei es schwer gewesen, das bisherige Angebot aufrecht zu erhalten, erklärte Eckmann. „Die Umstrukturierungen gehen immer noch weiter“, sagte sie. Immerhin darf sich die Abteilung über ein neues Pferd freuen. Dieses konnte vor allem dank der vom neu gegründeten Förderverein eingeworbenen Spenden finanziert werden.

Kassenwartin Sandra Himbeck berichtete, dass der Verein 2014 einen Fehlbetrag von 4000 Euro verkraften musste. Bisher sei es immer gelungen, mit den Einnahmen aus Turnieren und Veranstaltungen des Vereins das negative Ergebnis der Voltigierer aufzufangen. Das habe nicht geklappt, unter anderem weil das Adventsturnier ausfiel. 2015 ist aber wieder die schwarze Null das Ziel. Deshalb sei auch die Beitragssatzung verändert und damit an die tatsächliche Kostensituation angepasst worden, so Himbeck. „Wir brauchen Freiräume für dringend notwendige Investitionen“, sagte die Kassenwartin.

Jürgen Böckmann, Chef des Reitstalls Klövensteen, bedankte sich bei Dr. Silke Eckmann für deren Einsatz. (Foto: Zimmermann)
Jürgen Böckmann, Chef des Reitstalls Klövensteen, bedankte sich bei Dr. Silke Eckmann für deren Einsatz. (Foto: Zimmermann)
 

Auch im Reitstall Klövensteen, der Heimat des Vereins, wird sich einiges ändern. „Wir wollen das Ausbildungszentrum für den norddeutschen Raum werden“, sagte Reitstall-Chef Jürgen Böckmann. Dafür soll die Anlage verbessert werden. So ist unter anderem der Bau einer neuen Halle geplant. Die Baugenehmigung müsste bald vorliegen, erklärte Böckmann.

Anlaufpunkt für Spitzensportler ist das Vereinsgelände schon jetzt. So waren beispielsweise beim Sommerturnier 2014 mit dem zweifachen Derbysieger Nisse Lüneburg sowie Mannschafts-Welt- und Europameister Carsten-Otto Nagel zwei der besten deutschen Springreiter am Start. Das Sommerturnier ist auch 2015 vom 27. bis zum 30. August wieder der Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Elbdörfer und Schenefelder Reitervereins.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Svenja Barß, Isabell Berens, Anna Katharina Fellenz, Anna-Lena Lau, Miriam Leistenschneider, Lara Pehmöller, Rebecca Sager, Anja Schulz, Paulina Schumann, Birgit Sütterlin, Alexander von Zurmühlen und Matthias Walter ausgezeichnet. Seit 20 Jahren sind Bruno Bork, Frederik Groth, Karin Dorle Lühmann, Gunnar Peters, Marlies Peters, Alexa Sawall und Reinhard Wunnerlich dabei. Seit 30 Jahren gehören Eva Heckscher, Siegfried Kludt, Bernd Kosegarten und Andrea Töpler dem Verein an. Für 40 Jahre Vereinstreue erhielten Gisela Backhaus, Frank Gebhardt, Jochen Heins und Inge Langeloh die Goldene Nadel mit Diamant.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen