Vaale im Kreis Steinburg : Feuerwehr muss durchgegangenen Hengst mit Trecker aus Graben ziehen

Der Hengst brannte durch und rutschte dann in den Graben.

Der Hengst brannte durch und rutschte dann in den Graben.

Der Hengst spielte „Hoppe, Hoppe Reiter“ und wurde in seinem Temperamentsausbruch jäh gebremst.

Avatar_shz von
07. April 2018, 18:22 Uhr

Vaale | Gegen 16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Vaale (Kreis Steinburg) zu einem im Graben feststeckenden Pferd alarmiert. Eine junge Reiterin war mit ihrem Ross auf einer Koppel geritten, als das Tier plötzlich durchging und das Mädchen vom Pferd fiel.

Der Hengst rannte anschließend auf einen Graben zu und kam leider nicht mehr rechtzeitig zum stehen und rutschte in den Graben. Die Freiwillige Feuerwehr Vaale rettete anschließend das Pferd vorsichtig mit Hilfe eines Treckes aus dem Graben. Nach etwa einer halben Stunde stand das sichtlich schockierte Tier wieder sicher auf allen vier Hufen.

 
Karsten Schröder

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen