zur Navigation springen
Schenefelder Tageblatt

12. Dezember 2017 | 13:46 Uhr

Schenefeld : Fernwärme für 2395 Haushalte

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Schenefeld | Im vergangenen Jahr wurden fast zwei Millionen Euro in das neue Leitungsnetz investiert. 2015 soll für die Wärmeversorgung Schenefeld – die Stadt Schenefeld ist Gesellschafterin der 1996 gegründeten Firma – ein Jahr der Konsolidierung werden. Das sieht der Geschäftsbericht vor. Die Hausanschlüsse im Neubaugebiet am Flaßbarg sollen vorgenommen werden. Zurzeit versorgt die Gesellschaft 2395 Wohneinheiten. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es 2245 Wohneinheiten. Auch die Stadt Schenefeld zählt zu den Kunden der Wärmeversorgung. Zurzeit laufen Verhandlungen über die künftige Preisgestaltung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen