Anzeige erstattet : Fahndung nach Mitschnacker in Schenefeld

Eine Zehnjährige soll im Tulpenweg von einem Mann angefasst worden sein. Die Viertklässlerin konnte sich befreien.

Avatar_shz von
16. März 2018, 15:55 Uhr

Schenefeld | Es ist ein Trauma für Eltern, wenn ihre Kinder von sogenannten Mitschnackern belästigt werden. So soll es nun am Freitag, 9. März, am Tulpenweg in Schenefeld vorgefallen sein. Am Mittwoch erstattete der Vater der betroffenen Tochter, Schülerin der vierten Klasse an der Gorch-Fock-Schule in Schenefeld (Kreis Pinneberg), Anzeige.

Laut der Schenefelder Polizei soll das Mädchen von einem etwa 22-jährigen, dunkelhaarigen Mann festgehalten worden sein. Die Zehnjährige habe sich aber befreien können. Durch ihre Hilferufe habe der vermeintliche Täter, etwa 160 Zentimeter groß, in die Flucht geschlagen werden können. Er sei mit dem Auto davongefahren. Der Vorfall wurde zu weiteren Ermittlungen der Kripo Pinneberg übergeben.

Im Kreis Pinneberg häufen sich derzeit die Meldungen von sogenannten Mitschnackern. Die Leiterin der Grundschule Waldenau in Pinneberg warnte gerade erst in einem Elternbrief vor einem Mitschnacker. Anfang März sollen in Halstenbek Kinder aus einem Auto heraus von einem Mann angesprochen worden sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert