Schenefeld : Ehrenpreis für Ehepaar Martinsteg

Ursula und Georg Martinsteg freuen sich über die Ehrung.
Ursula und Georg Martinsteg freuen sich über die Ehrung.

Jury hebt einstimmig die Bewahrer des Plattdeutschen auf den Schild. Verleihung während des Neujahrsempfangs am 11. Januar.

Avatar_shz von
05. Dezember 2014, 16:00 Uhr

Schenefeld | Große Freude und Genugtuung im Hause Ursula und Georg Martinsteg: Das Ehepaar, das seit acht Jahren ehrenamtlich im Juks von Schenefeld plattdeutsche Nachmittage ausrichtet, erhält den Ehrenpreis der Stadt Schenefeld für das Jahr 2014. Das entschied die Jury zur Verleihung des Preises einstimmig während ihrer Sitzung am Mittwochabend.

Für Georg Martinsteg ist es bereits der zweite Ritterschlag für die leidenschaftliche Pflege des norddeutschen Ideoms: Bereits vor einem Jahr wurde das Engagement für die Gemeinschaft in der Region gewürdigt und Martinsteg von den Lesern des A.Beig-Verlags für seine Lesungen als fester Treffpunkt für die Generation 60 plus zum „Menschen des Jahres 2013“ im Kreis Pinneberg gewählt geworden.

Bei den monatlichen, 90-minütigen Lesungen plattdeutscher Geschichten lauschen vor allem ältere Menschen den nachdenklichen, aber auch humorvollen Erzählungen. So konnte das Duo im April 2014 die hundertste Lesung vor mehr als 200 Zuschauern feiern.

Die zehnköpfige Jury setzt sich aus je einer Vertreterin oder einem Vertreter der in der Ratsversammlung der Stadt Schenefeld vertretenen Fraktionen, der Pauls- und der Stephanskirchengemeinde, des Kinder- und Jugendbeirats, des Seniorenbeirats sowie der Bürgermeisterin Christiane Küchenhoff zusammen. 

Die Ehrung und die Übergabe des Preises in Höhe von 2000 Euro erfolgen im Rahmen des Neujahrsempfangs der Stadt Schenefeld am Sonntag, 11. Januar 2015, um 11.30 Uhr, im Ratssaal der Stadt Schenefeld. 

Platt snacken – das  ist Georg Martinstegs Leidenschaft. Das hat der heute 84-Jährige als Stepke auf der Straße gelernt. Martinsteg lebt seit 1960 in Schenefeld. Seit 2002 engagiert er sich auch im Seniorenbeirat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen