Drei Kumpels und eine Plaudertasche

Theater mit Suzanne von Borsody und Guntbert Warns.
1 von 4
Theater mit Suzanne von Borsody und Guntbert Warns.

Highlight der neuen Spielzeit im Forum

Avatar_shz von
13. November 2018, 15:59 Uhr

Der neue Spielplan des Forums bietet einen Mix aus Theater und Komödie, Musik und Kabarett. Noch sechs Veranstaltungen sind in der aktuellen Spielzeit in Schenefeld zu sehen. Das abwechslungsreiche Programm wird vom Jugend- und Kommunikationszentrum (Juks) präsentiert.


Plattdeutscher Vorweihnachtsabend

Am Donnerstag, 20. Dezember, gibt es „Wiehnachten op Platt“ zu hören. Der vorweihnachtliche, plattdeutsche Liederabend mit Yared Dibaba verspricht, unterhaltsam zu werden. Ganz nach dem Motto „Nu geiht dat wedder los!“, wird auf der norddeutschen Mundart geschnackt. Der TV- und Radio-Entertainer hat mit seiner Sendung „Die Welt op Platt“ aus aller Welt berichtet. Im Winter sind Dibaba und die Schlickrutscher wieder mit einem Weihnachtsprogramm durch Norddeutschland unterwegs und bereiten ihre Gäste auf die Feiertage vor. Karten für den Abend kosten zwischen 24  und 32 Euro.

Musikalischer Start ins neue Jahr

Mit Werken von Offenbach und Bizet startet das neue Jahr dann mit den Symphonikern Hamburg. Ein Orchester, zwei Solostimmen und eine Moderation begleiten den Abend. Das klassische Konzert findet am Freitag, 11. Januar, statt. Die Drostei Pinneberg und das Juks Schenefeld setzen die Tradition der letzten Jahre fort und präsentieren gemeinsam die große Neujahrsgala. Bereits zum fünften Mal findet es in dieser Konstellation statt. Karten kosten zwischen 26  und 34 Euro.

Außergewöhnliches Klavierkonzert

Wenn „Queenz of Piano“ hinter dem Flügel sitzen, dann sind dem Spiel auf den 176 Tasten keine Grenzen gesetzt: Die beiden Frauen geben in ihrer Show dem Begriff „Klavierkonzert“ eine neue Bedeutung und sitzen nicht nur einfach hinter ihren Instrumenten. Am Freitag, 8.  Februar, zeigen Jennifer Rüth und Ming, dass ein Klavierkonzert richtig Spaß machen kann. Sie interpretieren mit ihrem neuen Programm Hits der Rock- und Popmusik von Ed Sheeran, Michael Jackson, Nirvana und Coldplay an zwei Flügeln. Die Veranstalter versprechen, dass es ein originell verpacktes, kreativ inszeniertes und amüsantes Konzert wird. Karten kosten zwischen 16  und 24 Euro.

Geistreiche Komödie über Männerfreunschaft

In bisher weit über 1000 Inszenierungen war die Komödie „Kunst“ über eine echte Männerfreundschaft schon in Deutschland zu sehen. Das Stück verspricht, mit intelligentem Witz zu unterhalten. Die Theatergruppe Eurostudio Landgraf ist am Donnerstag, 21. Februar, zu Gast. Bei „Kunst“ spielen die aus der ZDF-Krimireihe „Wilsberg“ bekannten Gesichter Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister sowie der aus der Sat-1-Serie „Edel & Stark “ bekannte Luc Feit auf der Bühne. Lansink spielt den grantelnden Realisten und Kulturpessimisten Marc, Feit den nervösen Kunstliebhaber Serge und Schafmeister den liebenswerten Chaot Yvan. Das Stück wurde von der Autorin Yasmina Reza geschrieben. Ihre Gesellschaftskomödien sollen Aus Sicht der Organisatoren zu den Besten gehören, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. Mit ihrem Stück fordere sie das Publikum auf, über die virtuosen, bis tiefgründigen Dialoge einer Männerfreundschaft zu lachen. Karten kosten zwischen 22  und 30 Euro.

Wäre alles anders, wenn...?

Mit der Frage „Was wäre wenn?“ befasst sich das Stück „Konstellationen“. Das Renaissance Theater Berlin geht dem spielerisch auf den Grund. Eine Frau trifft einen Mann. Sie werden ein Paar – oder auch nicht. Nur ein anderes Wort, ein anderer Blick sei entscheidend dafür, wie und ob es überhaupt weitergehe. Genau dieses „Was wäre wenn?“ verspricht das Spiel aufzuzeigen. Es durchspielt die Folgen wenn Aktionen und Reaktionen unbeachtet gelassen werden. Am Sonntag, 17. März, ist das Stück „Konstellation“ zu sehen. Karten kosten zwischen 22 und 30 Euro.

Puppengesicht des NDR

Die puppengesichtige Dauerplaudertasche des NDR, Werner Momsen, hat am Mittwoch, 24. April, Schaum vorm Mund. Denn er fragt sich in seinem neuen Programm, worüber man sich aufregen sollte, müsste, und dürfte. Ist es Politik, Weltgeschehen, Alltag? Und was macht eigentlich glücklich? Momsen wisse, dass viele nur das Glück aus den chinesischen Glückskeksen kennen. So schlussfolgert das Puppengesicht: Wenn wir nicht wüssten, was Glück sei, wüssten wir auch nicht, was Pech sei. Karten kosten zwischen 16 und 24 Euro. Weitere Informationen gibt es online.


>www.forumschenefeld.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen