zur Navigation springen

Schenefeld : Die Rotarier helfen Gymnasiasten bei der Berufswahl

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Schenefeld | 94 Abiturienten des Gymnasiums Schenefeld haben sich beim 22. Berufsberatungsangebot der Schenefelder Rotarier im Restaurant Klövensteen getroffen. „Wir sind überwältigt von dem Zuspruch“, freute sich Rotary-Präsident Peter Hatje. Vertreter aus unterschiedlichen Berufsfeldern informierten über Anforderungen, Voraussetzungen und Aufstiegschancen. „Es hat einen großen Vorteil, mit den alten Hasen am Tisch zu sitzen“, betonte Rotary-Mitglied Dr. Rainer Kehmann.

Die Abiturienten erhielten beim Gespräch mit den Ingenieuren, Psychologen und Betriebswirten wichtige Einblicke in das jeweilige Berufsfeld. Was die Berufsgruppen betraf, interessierten sich die meisten, insgesamt 17 Schüler, darunter auch einige Mädchen, für den Ingenieurberuf. 13 Jugendliche favorisierten das Fach Betriebswirtschaftslehre. Zwölf Schüler können sich vorstellen, Psychologie zu studieren. Elf Jugendliche tendieren zum angesagten Beruf des Eventmanagers, jeweils zehn Schüler können sich vorstellen, auf Lehramt zu studieren oder eine Offizierslaufbahn einzuschlagen.

„Unser Treffen hat sich inzwischen zu einer gefragten Info-Veranstaltung entwickelt“, freute sich der Journalist Diethart Goos. Auch er war ein gefragter Mann, signalisierten die Schenefelder doch ein starkes Interesse für den Bereich Medien.

„Ich würde gern Grundschullehrerin werden“, verriet Charlotte Lampe (16). Sie liebäugele mit der Schülerschule Waldenau in Pinneberg. „Dort herrscht eine super-nette Atmosphäre und ein tolles Klima.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert