Schenefeld : Die FKK-Liga darf zehn Lauben am Eidelstedter Weg aufbauen

Auch einen Spielplatz gibt es auf dem Gelände.
1 von 2
Auch einen Spielplatz gibt es auf dem Gelände.

shz.de von
18. Dezember 2015, 11:52 Uhr

Schenefeld | Nein, da stellte sich die Politik nicht quer: Der Familiensportverein „Liga für freie Lebensgestaltung Hamburg“ kann sein Außengelände wie gewünscht umgestalten. Die Ratsversammlung hat grünes Licht gegeben, dass auf dem Areal nicht nur 80 Zelte beziehungsweise Wohnwagen stehen dürfen, sondern auch zehn Lauben mit einer maximalen Grundfläche von 24 Quadratmetern aufgebaut werden dürfen. Der Vorstand des FKK-Vereins war an die Stadt herangetreten, weil von den Nutzern der Anlage vermehrt Lauben für den Aufenthalt am Wochenende gewünscht werden. Zelte und Wohnwagen seien demnach nicht mehr so gefragt.

Die Heimat für FKK-Fans existiert am Eidelstedter Weg bereits seit 88 Jahren. Auf dem 30  000 Quadratmeter großen Areal gibt es großzügige Sonnenwiesen, Sportflächen, ein beheiztes Freibad, Saunahütte und einen Kinderspielplatz. Der Verein zählt rund 200 Mitglieder. Er hat sogar eine eigene Jugend-Liga.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen