zur Navigation springen
Schenefelder Tageblatt

11. Dezember 2017 | 10:58 Uhr

Schenefeld : Die Boom-Bücherei braucht Personal

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Immer mehr Veranstaltungen: Das Team soll um eine halbe Stelle aufgestockt werden. Der Schulausschuss entscheidet heute Abend.

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2015 | 13:00 Uhr

Schenefeld | Die kleine Stadtbücherei in der ehemaligen Feuerwache am Timmermannsweg platzt seit Jahren aus allen Nähten. Es gibt aber nicht nur zu wenig Platz, sondern inzwischen auch zu wenig Personal. Denn die Bücherei boomt. Immer mehr Kunden nutzen das vielfältige Angebot, auch online. Immer mehr Veranstaltungen bietet das Team um Bücherei-Chef Frank Jankowski an – und es möchte auch in Zukunft verstärkt auf Serviceangebote setzen, um weitere Kunden zu gewinnen.

Eine weitere halbe Stelle wäre nötig, um die anfallenden Arbeiten auch zu bewältigen. Die Entscheidung über eine Aufstockung soll heute Abend im Schulausschuss fallen. Er tagt ab 19 Uhr im Rathaus am Holstenplatz. Bisher gibt es in der Bücherei eine Vollzeit- und drei Teilzeitstellen.

Die Zahlen, die das Bücherei-Team vorgelegt hat, können sich sehen lassen. Die Zahl der aktiven Nutzer ist von 1916 im Jahr 2012 auf zirka 2800 in diesem Jahr gestiegen. Vor allem die 2013 eingeführte Onleihe kommt bei den Schenefeldern an. 10.320 Medien werden 2015 elektronisch ausgeliehen. Im Startjahr waren es 1800. Insgesamt rechnet Jankowski damit, dass in diesem Jahr 108  154 Medien genutzt werden, 3690 mehr als 2014. Die Zahl der Veranstaltungen ist von 30 im Jahr 2012 auf aktuell 84 gestiegen. 1925 Teilnehmer registrierte das Bücherei-Team – 1223 mehr als noch vor drei Jahren.

Mit jeder Veranstaltung kommen Neukunden

Das Veranstaltungs-Engagement hat sich richtig bezahlt gemacht. Denn laut Stadtbücherei erhöht sich mit jeder Veranstaltung die Zahl der Neukunden. Das besonders Positive: Immer mehr Kinder und Jugendliche entdecken die Bücherei auf diesem Weg für sich. Für sie organisiert das Team allein 70 Veranstaltungen pro Jahr. Daneben können Schulen und Kitas Einführungsveranstaltungen zu speziellen Themenbereichen buchen. Fakt ist: Die Nachfrage in diesem Bereich übersteigt die personellen Kapazitäten der Stadtbücherei. Für Erwachsene hatte das Team 2014 die „Schenefelder Krimitage“ ins Leben gerufen – nach der erfolgreichen Premiere folgt in diesem Herbst die Zweitauflage.

Neben den eigenen Veranstaltungen engagiert sich die Stadtbücherei zusätzlich noch bei den Stadtfesten, auf dem Weihnachtsmarkt und im Rahmen der „Schenefelder Energietage“.

Mehr Personal in der Verwaltung: Da hat die Politik – auch in Schenefeld – in den vergangenen Jahren oft abgewunken. Doch zuletzt wurde nicht nur ein hauptamtlicher Migrationsbeauftragter mit einer vollen Stelle zusätzlich eingestellt. Auch im Bereich Bildung wurde investiert. Für die vier Schenefelder Schulen ist jetzt ein IT-Beauftragter zuständig, der bei der Stadt angestellt ist. Jetzt geht es um eine halbe Stelle für die Bücherei.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen