zur Navigation springen

Gymnasium Schenefeld : Der Toiletten-Ärger ist vom Tisch

vom
Aus der Redaktion des Schenefelder Tageblatts

Der Sanitärtrakt der Schuleinrichtung wird umfangreich saniert.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2014 | 10:00 Uhr

Schenefeld | Ferienzeit: Wenn die Schüler sich entspannt zurücklehnen, malochen die Handwerker. Auch am Schenefelder Gymnasium. Dort wird zurzeit der Sanitärtrakt im Erdgeschoss komplett saniert – und damit verschwindet ein Ärgernis. Denn den miesen Zustand der Toiletten hatten die Schüler mehrfach auch öffentlich angeprangert. Zuletzt, als das Beteiligungsmobil an der Schule Station machte, und die Schüler Vorschläge für ihre Traumschule machen durften, stand eine Verbesserung der Toilettensituation ganz oben auf der der Prioritätenliste.

Die Stadt als Schulträger hat das Murren wohl vernommen und gehandelt. Allerdings hatte sie – wie auch die Schulleitung – darauf hingewiesen, dass für den Zustand der Toiletten teilweise auch die Schüler verantwortlich sind. Zirka 100.000 Euro werden in die Jungen- und Mädchentoiletten investiert.

Nicht nur die Schüler, sondern auch die Besucher des Forum werden sich über den in neuem Glanz erscheinenden Sanitärtrakt freuen. Sie nutzen die Erdgeschoss-Toiletten bei Veranstaltungen ebenfalls. Früher gab es auch aus Besucherreihen Beschwerden über den Zustand.

Die Toilettensituation an der benachbarten Gemeinschaftsschule ist eher schlechter denn besser. Auch hier wird noch in diesem Jahr saniert. Zirka 65.000 Euro sollen investiert werden. Die Arbeiten erfolgen in den Herbstferien.

Am Gymnasium hat die Stadt in den Sommerferien auch mit dem Austausch der Beleuchtung im Außenbereich begonnen. Es wird komplett auf LED umgerüstet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen