zur Navigation springen

Entscheidung am Donnerstag : Der nächste Schritt zum neuen Stadtkern

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ratsversammlung: Die Politik entscheidet am kommenden Donnerstag über die Sanierungssatzung.

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2016 | 16:15 Uhr

Schenefeld | Der nächste große Schritt steht an bei der Planung des neuen Stadtkerns in Schenefeld: Am Donnerstag, 8. Dezember, stimmt die Ratsversammlung mit dem Erlass einer Sanierungssatzung über die förmliche Festlegung als Sanierungsgebiet ab. Stadtplaner Ulf Dallmann geht von einem einstimmigen Beschluss aus, da auch der Fachausschuss einstimmig dafür gestimmt hat.

Vorher habe es nur Bedarf bei den Fraktionen gegeben, sich noch einmal genauer zu informieren. Inhaltlich sei nichts geändert worden, so Dallmann. Der Beschluss sei der nächste große Schritt. „Das ist die Grundlage, damit Schenefeld als Fördergebiet anerkannt wird“, sagte Dallmann gestern. Die Satzung sei damit nur „Mittel zum Zweck“, um Fördermittel von Land und Bund zu erhalten.

Im kommenden Jahr ist der städtebauliche Wettbewerb angesagt. Dann können Architekten aus ganz Europa mit ihren Ideen antreten, um den Stadtkern zu überplanen. Unter anderem soll ein Bürgerzentrum als neues, pulsierendes Herz der City dienen. Stadtbücherei, Bürgerbüro, Volkshochschule, Sozialberatung und die Schulpsychologin sollen hier eine neue Heimat finden. Die Ratsversammlung tagt ab 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Holstenplatz 3-5. An diesem Abend soll auch der Haushalt für das Jahr 2017 auf den Weg gebracht werden. Durch die Anpassung der voraussichtlichen Gewerbesteuereinnahmen wird kein Defizit ausgewiesen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen