Mit Video : Cool und laut statt brav und leise am Schenefelder Gymnasium

Zusammen macht Musik mehr Spaß. Da sind sich die Schüler der Bläserklasse einig.
Foto:
1 von 3
Zusammen macht Musik mehr Spaß. Da sind sich die Schüler der Bläserklasse einig.

Seit einem Jahr gibt es die Bläserklasse am Gymnasium Schenefeld. Am 17 Februar ist der Tag der offenen Tür.

shz.de von
03. Februar 2018, 12:00 Uhr

Schenefeld | Musik macht Spaß – besonders in der Gemeinschaft. Die gute Stimmung in der Bläserklasse des Gymnasiums Schenefeld belegt diese These nur allzu gut. Schon bevor Lehrer Tobias Saalmann den Musikraum betritt, legen die Mädchen und Jungen mit ihren Posaunen, Trompeten, Saxofonen, Klarinetten und Querflöten los. Die Flure werden von Bläser-Klängen erfüllt – und von der Freude der Kinder.

Seit einem Jahr gibt es die Bläserklasse – eine Ergänzung zur Chorklasse, die schon länger existiert. Saalmann leitet die Chorklasse gemeinsam mit Christine Wagener. Die Bläser hat er von Peter Seelig übernommen, der die Idee zu dem zweiten Schwerpunkt hatte. Beide Projekte sollen nach den Sommerferien weitergeführt werden. Derzeit kommen Fünft- und Sechstklässler in den Genuss der Bläserklasse. Perspektivisch sollen alle Klassenstufen diese Möglichkeit erhalten, kündigt Saalmann an. Künftig gibt es aber keine reine Bläserklasse mehr. Stattdessen sollen Kurse zusammengesetzt werden. „Es bestehen große Ängste, dass die Freunde nicht in dieselbe Klasse kommen könnten, deswegen haben wir uns für ein Kurssystem entschieden“, erläutert Saalmann. So bleiben befreundete Schüler zusammen und werden nur für den Musikunterricht getrennt.

„Die Idee ist, dass jedes Kind ein Instrument bekommt“, führt Saalmann aus. Zu Beginn können die Schüler Wünsche äußern. Zudem wird gemeinsam geschaut, welches Instrument am besten passt. Aktuell haben die Schüler drei Musikstunden pro Woche – eine mehr als die anderen Mitschüler in ihrem Alter. Der Unterricht läuft ab wie eine Orchesterprobe – alle spielen gemeinsam. Dazu kommen zwei Stunden professioneller Unterricht durch die Musikschule Pinneberg. In Kleingruppen lernen die Nachwuchsmusiker die Instrumente zu beherrschen. Bei der Chorklasse wird der Unterricht ebenfalls wie eine Probe gestaltet. Zusätzlich steht Stimmbildung auf dem Stundenplan. Zusammen kommen die beiden Klassen nur auf Konzerten, bei denen beide ihre Beiträge getrennt vortragen.

Trotz Spaß geht es diszipliniert zu. Nachdem die Schüler während des Unterrichts an diesem Morgen ihr erstes Stück vorgespielt haben, kommentiert Saalmann die Leistung. „Gut waren die lauten Stellen, die leisen Töne waren nicht so gut“, urteilt er. Also müssen alle nochmal ran und das Lied erneut vortragen. Die Schüler sind begeistert von ihrem neuen Hobby. „Ich finde es schön, dass man gemeinsam Musik machen kann“, sagt Malte (12). Es sei eine Herausforderung, immer wieder neue Töne zu erlernen. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit geworden“, ergänzt Luzie (11). „Ich kann mir Schule ohne Musik nicht mehr vorstellen“, gibt sie zu. Liviana (12) ist froh, dass sie das Saxophon bekommen hat. „Ich fand es cool. Und es ist laut.“ Die Kraft des Instruments hat auch Casper (11) überzeugt. „Ich wecke meinen Vater damit“, sagt er verschmitzt.

Wer die Angebote der Schule kennenlernen will, hat beim Tag der offenen Tür am Sonnabend, 17. Februar, Gelegenheit dazu (siehe Kasten). Profis führen dann auch die Instrumente der Bläserklasse vor, die vor Ort ausprobiert werden können.

Das Gymnasium Schenefeld bietet am Mittwoch, 7. Februar, ab 19 Uhr einen Informationsabend für Eltern der Schüler  der vierten Grundschulklassen im Forum, Achter de Weiden 30, an. Die Gemeinschaftsschule richtet einen solchen Abend am Mittwoch, 14. Februar, ab 19.30 Uhr im Bürger- und Kultursaal, Achter de Weiden 32, aus. Am selben Tag findet  der „Tag der offenen Tür“ von 16 bis 18 Uhr statt. Das Gymnasium hat am Sonnabend, 17. Februar, von 11bis 14 Uhr geöffnet,  mit offiziellem Auftakt im Forum um 11.15 Uhr. Von Montag, 26. Februar, bis Mittwoch, 7. März, können Eltern ihre Kinder im Sekretariat der Schulen anmelden. Am Gymnasium ist dies möglich zwischen   8 und 13.30Uhr. Die Gemeinschaftsschule nimmt Anmeldungen montags bis donnerstags von 8 bis 13Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr an. Am  Montag, 5.März,  können die Papiere von 15 bis 18 Uhr in beiden Schulen abgegeben werden.
zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen